Eine ganz besondere Weihnachtsbotschaft

10 Dez

Weihnachten 2006: Die Familie zu entwurzeln ist das Hauptanliegen der italienischen Politik

so die amtliche Zeitung des Heiligen Stuhls, „Osservatore Romano“, laut Focus online. Vor dem Hintergrund von „heftigen Angriffen des Vatikans auf die Pläne der italienischen Regierung, Lebensgemeinschaften von gleich und verschiedengeschlechtlichen Paaren, die mindestens fünf Jahre bestanden haben, künftig bei finanziellen Fragen wie Rente und Erbschaft ähnlich zu behandeln wie Eheleute“ findet es Manfred Bruns in einer Presseerklärung für den LSVD

nicht verwunderlich, dass der Vatikan es nach wie vor ablehnt, die Menschenrechtskonvention zu ratifizieren.

Benedikt XVI hatte sich bereits im Oktober in einer Rede gegen „schwache, abweichende Formen der Liebe“ geäußert. Die katholischen Gläubigen sollten sich gegen „das Risiko von politischen und verwaltungstechnischen Entscheidungen wenden, die den fundamentalen Werte und anthropologischen sowie ethischen Prinzipien widersprechen, die in der menschlichen Natur fußen.“

In der heutigen Ausgabe der Vatikan-Zeitung heißt es weiter:

Sollte die Regierung in Rom eine Besserstellung unverheirateter Paare erwirken – womit Homosexuelle eingeschlossen wären -, würde dies auf eine „Ausrottung“ der traditionellen Familie abzielen

Ein Schelm, wer die Ausrottungswünsche hier beim Absender dieser ganz speziellen Weihnachtsbotschaft vermutet?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: