Tunten und Pädophile – Eine Front

5 Jul

Elmar Kraushaar hat wieder zugeschlagen. In der taz erfahren wir die Wahrheit über die Tourismusoffensive, mit der Schwule aus aller Welt nach Berlin gelockt werden. Wie die solcherart Verführten aussehen, verrät uns Kraushaar dabei auch:

Das Haar ganz kurz oder gar nicht, schwere oder sportive Schuhe und T-Shirts, die keine Zweifel lassen am Jahresabo in der Muckibude – männlich eben, männlich, männlich.

Kraushaar denkt offenbar nach dem Motto: Nur ein tuntiger Schwuler ist ein guter Schwuler. Da ist ein weiteres Vorurteil nicht weit, das des ausschließlich an Sex interessierten Schwulen:

Ein schwuler Bürgermeister an der Spitze der Hauptstadt scheint der Garant für eine Orgie ohne Ende, für geile Kerle rund um die Uhr.

Was sonst wollen schwule Touristen? Das weiss nicht nur der Herr Kraushaar, nein,

das dürfte auch den Tourismus-Experten der Stadt klar sein, die so enthusiastisch umworbenen Gäste vom anderen Ufer kommen nicht wegen der Museumsinsel oder wegen des Brandenburger Tors. Die verdunkelten Keller sind die Attraktion, die nachmitternächtliche Inspektion der Büsche rund um die Siegessäule, die Vielfalt der Fetische im weitverzweigten Netzwerk schwuler Clubs und Kneipen.

Weil aller guten Dinge drei sind, folgt nach der Beschwerde über die Männlichkeit der Schwulen und dem Verweis auf ihre Sexbesessenheit noch der auf ihre Untreue:

Schwule Männer – das steht in ihren Genen wie ihr Hang zu billigen Dramen und teuren Unterhosen – lieben den Wechsel und sind nur solange treu wie nötig.

Weil das jetzt alles so lustig war, zum Abschluß noch ein weiteres, gar nicht erheiterndes Zitat des Herrn Kraushaar, der augenscheinlich auch ein Herz für Pädophile hat. Von tiefem Mitleid über ihr schweres Los ergriffen schreibt er über sie:

Für diese Bürde, die Zumutung, ihre Liebe und Sexualität nicht leben zu können, verdienen sie Respekt, nicht Verachtung, Solidarität, nicht Diskriminierung.

Und da wir Schwulen schließlich auch irgendwie im Zusammenhang mit Sexualität verfolgt werden, sollten wir uns lieber um Pädophile kümmern als um unsere Männlichkeit. Meint jedenfalls Herr Kraushaar.

2 Antworten zu “Tunten und Pädophile – Eine Front”

  1. fronque 6. Juli 2007 um 02:41 #

    hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee! wer ist dieser herr kraushaar und was will er uns sagen?!?
    hab schon länger keine taz mehr gekauft….

  2. MuGo 10. September 2007 um 19:17 #

    Hachja, Pädophile, die letzten Helden unserer Zeit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: