Christopher Street Discussion

9 Mai

Der neue Bürgermeister von Rom, Gianni Alemanno, hat was gegen den alljährlichen CSD in der italienischen Hauptstadt und würde diesen gerne verbieten lassen. Und er kann das sogar begründen:

„Ich respektiere die Homosexuellen, ich befürchte aber, dass die CSD-Parade eine Form von sexuellem Exhibitionismus ist.“

Ein erneuter Fall von Doppelmoral? Keineswegs, denn Alemanno ist

„gegen jegliche Form des Exhibitionismus, sowohl hetero- als auch homosexuell“

Das ist doch mal ein konsequenter Beitrag zur Gleichberechtigung. Die örtliche Homo-Gruppe Arcigay kann sich mit der Argumentation Alemannos jedoch nicht so recht anfreunden. Denn dieser missverstehe den CSD vollkommen:

„Der CSD ist keineswegs Exhibitionismus, sondern eine Veranstaltung, bei der man über die Rechte von Homo- und Transsexuellen diskutiert“

Ach kommt Jungs… Der CSD als Diskussionsplattform? Wenn ich fertig gelacht habe, sage ich Bescheid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: