Warum dem Adrian Madonna egal ist

16 Aug

Dummerweise habe ich den Advocate im Hauptbahnhof nicht bekommen. Also musste ich im Verlauf dieser Woche sämtliche schwulen Läden abklappern um das zu finden, was mein Herz begehrt. Fündig wurde ich zwar auch nicht in Berlins Flaggschiff schwuler Medienwelt, dafür garantierte mir der Verkäufer, mich zu benachrichtigen, wenn die von mir gewünschte Ausgabe vorläge.

Neugierig geworden fragte er mich, was es denn im neuen Advocate spannendes zu lesen gäbe, ob etwa was von Madonna (!) drinstünde. „Nein“, antwortete ich nonchalant, „Madonna interessiert mich nicht. Ich bin schwul und stehe nicht auf Frauen.“

Im Nachhinein bedauere ich, den Gesichtsausdruck des Verkäufers nicht fotografisch festgehalten zu haben…

Eine Antwort zu “Warum dem Adrian Madonna egal ist”

  1. Hans-Georg 16. August 2008 um 14:09 #

    Man mag die Songs von Madonna mögen oder auch nicht, den schwulen Hype um sie verstehe ich überhaupt nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: