A Kiss is just a Kiss

10 Okt

Ja klar, aber nur wenn er ordentlich sittsam zwischen Männlein und Weiblein vonstatten geht. Ist das nämlich nicht der Fall, gibt es Herzanfälle, Blutstürze und haufenweise Beschwerden. Das musste auch die BBC erfahren, deren Endlossoap EastEnders, für sich den Anspruch erhebt, schonungslos die Realität des menschlichen Lebens abzubilden. Und wenn es auch zuviel für den Verstand unserer heterosexuellen Mitmenschen ist: ja es gibt Schwule da draußen. Sie wachen auf, putzen sich die Zähne, frühstücken, gehen arbeiten, Essen zu Mittag, arbeiten weiter, gehen nach Hause, Essen zu Abend, gehen aus, treffen sich mit Freunden, putzen sich wieder die Zähne und gehen dann ins Bett. Und manchmal, ja manchmal, liegt in diesem Bett schon ein anderer Mann. Und manchmal wird dieser Mann sogar geküsst. Manchmal auch am hellichten Tag und in aller Öffentlichkeit. Genau wie im Fernsehen. Und spätestens dann ist das Maß voll:

More than 150 people who complained after two gay men kissed on BBC soap EastEnders have been told by the corporation that they treat gay and straight relationships in the same way.

Denn man kann im Fernsehen zwar Blut, Schweiß und Tränen zeigen, Gewalt, Missbrauch und Exkremente. Aber einen Kuss zwischen zwei Männern? Nein, das geht gar nicht, das ist Perversion pur, das ist abartig, unsittlich, unmoralisch, ein Schlag gegen die Humanität, ja gegen die Würde des Menschen. Es gibt auf dieser Welt Pappnasen, die genau so denken. Jeder Schwule weiß das. Und jetzt weiß es auch die BBC:

“I am appalled by the display of homosexual kissing before the watershed shown on EastEnders,” one person wrote on a BBC messageboard.

Wenn es nicht so traurig wäre, man müsste darüber lachen. In Afrika bringen sich Volksstämme gegenseitig um, während deren Kinder verhungern, in der islamischen Welt werden Frauen zu Tode gesteinigt – und ein paar Schwule auch, das macht aber nichts, schließlich haben die sich vorher geküsst -, in China kommen Menschen in den Knast wenn sie gegen ihre behördlich angeordnete Umsiedlung Beschwerde einlegen – und hier haben wir Fernsehzuschauer, die es entsetzlich finden, wenn zwei Männer sich ihre gegenseitige Zuneigung versichern. Gegen ein solches Verbrechen, kommen natürlich nicht mal die Untaten von Idi Amin an.

Doch zum Glück ist die Firmenpolitik der BBC den Befindlichkeiten der heterosexuellen Front Lichtjahre voraus:

EastEnders aims to reflect real life, and this means including and telling stories about characters from many different backgrounds, faiths, religions and sexualities.

„We approach our portrayal of homosexual relationships in the same way as we do heterosexual relationships.

„In this instance, Christian is enjoying the first flush of romance and we’ve shown him being affectionate with his new boyfriend in the same way any couple would.

„We also aim to ensure that depictions of affection or sexuality between couples are suitable for pre-watershed viewing.

„We believe that the general tone and content of EastEnders is now widely recognised, meaning that parents can make an informed decision as to whether they want their children to watch.“

In einer gerechten Welt würde man die Menschen, die sich über den Kuss beschwert haben, in Narrenkostüme stecken und durch die Straßen treiben, während die Umstehenden sie mit Kondomen bewerfen. Aber unsere Toleranz gebietet uns natürlich etwas anderes. Und so bleibt einem zum Abschluss nichts weiter übrig, als einen Aufruf an unsere heterosexuellen Mitmenschen zu zitieren:

GET OVER YOURSELF YOU POMPOUS HOMOPHOBIC TOSSERS!

4 Antworten zu “A Kiss is just a Kiss”

  1. TheGayDissenter 10. Oktober 2008 um 21:14 #

    Tossers!? Welch‘ elegante Wortwahl…;

    Aber bitte nur sparsam dosiertes Lob für aunt beep, die hat nämlich noch viel wieder gut zu machen:

    http://www.stonewall.org.uk/media/tuned_out__gay_people_in_the_media/default.asp#Tuned_Out___the_BBC_s_portrayal_of_lesbian_and_gay_people

    http://entertainment.timesonline.co.uk/tol/arts_and_entertainment/article671972.ece

    The

  2. Adrian 10. Oktober 2008 um 21:51 #

    Ich weiß, das Wort ist ein wenig, nun ja, grenzwertig, und normalerweise würde ich das so auch nicht unterstützen. Aber heute war ich sehr wütend.

  3. TheGayDissenter 10. Oktober 2008 um 22:17 #

    Schau‘ nach Connecticut, einem Nachbarstaat von Massachusetts, dann geht’s Dir wieder besser… !

  4. Adrian 10. Oktober 2008 um 22:25 #

    Erst morgen ab 10 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: