Gott schütze Amerika (vor Stephen Baldwin)

29 Okt

Stephen Baldwin, seines Zeichens Schauspieler und „wiedergeborener Christ“, findet Homosexualität „verkehrt“. Das ist langweilig, weil unter wiedergeborenen Christen nichts ungewöhnliches. Und es wird noch langweiliger:

„Ich denke, es ist nicht in Ordnung, dass mein Sohn in zehn oder 15 Jahren womöglich an öffentlichen Schulen ein Buch über das Normalsein von Homosexualität lesen muss“, so Baldwin. „Ich denke, das passt nicht ins öffentliche Bildungssystem. Politisch stimme ich damit nicht überein. Das heißt nicht, dass ich persönlich denke, dass es verkehrt ist, diesen Lebensstil zu wählen. Die Bibel sagt aber, dass es verkehrt ist und ich glaube an die Bibel und stehe dazu. Ich weiß, dass jemand wie ich, der den Glauben lebt, Gefahr läuft, als Überbringer schlechter Nachrichten in die Wüste geschickt zu werden“.

Alles verstanden?

2 Antworten zu “Gott schütze Amerika (vor Stephen Baldwin)”

  1. TheGayDissenter 29. Oktober 2008 um 21:24 #

    Glauben = schlechte Nachrichten, das habe ich verstanden.

  2. Henny 29. Oktober 2008 um 23:07 #

    […]ich persönlich denke nicht, dass es verkehrt ist, […]. Die Bibel sagt aber, dass es verkehrt ist und ich glaube an die Bibel […]
    ………………………………………………………………………………………………
    „Und einer verstand nicht die Sprache des anderen, denn der Herr verwirrte ihre Gedanken“ (aus dem Buch Genesis)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: