Celebrate Hate

5 Nov

Capelton? Oh man, was ist das denn schon wieder für eine Nappsülze? Ach ja, natürlich, ein Reggae-Sänger aus dem beschaulich homophilen Jamaika:

Der Reggae-Sänger Capelton hetzt weiter gegen Schwule und darf deshalb nicht wie geplant am Donnerstag im schweizerischen Basel auftreten.

Der Veranstalter, die Kaserne Basel, sagte das Konzert am Dienstag ab. Grund sei ein Video gewesen, das auf der Videoplattform „You Tube“ veröffentlicht worden sei und in dem Capleton gegen Schwule hetzt.

Doch Capelton ist ja nicht halb so dumm wie seine Kollegen aus der Branche und weiß deshalb, wie man sich rechtfertigt:

In Interviews hat das Mitglied der christlichen Rastafari-Bewegung stets beteuert, dass seine Lieder keine Aufrufe zur Gewalt gewesen sondern metaphorisch gemeint seien. Das Feuer, in dem Schwule brennen sollten, sei vielmehr ein Symbol für die „reinigende Kraft Gottes“, führte er an. Rastafaris lehnen Homosexualität wegen der angeblich ablehnenden Haltung der Bibel ab.

Klar doch Capelton. Und nachts ist es kälter als draußen. Wir haben schon verstanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: