Von der schwulen Sau zum schwulen Lebensstil

17 Nov

Ein Gutes hat das verlorene Referendum über die Homo-Ehe in Kalifornien ja: Anhand der Werbe- und Infospots unserer Gegner, lässt sich vorzüglich analysieren, was Homos in den nächsten Jahren so alles erwartet. Das Fazit sieht dabei relativ klar aus: Homophobie wird sich immer öfter durch die Nebelwolken vordergründiger Toleranz äußern. Homosexualität ist nicht mehr „abartig“ , „pervers“ und „scheiße“, sondern nur noch ein Defizit. Die Träger dieses Defizits kann man dabei schon mal zur Gartenparty einladen, doch wird auch dort ihnen beständig klar gemacht werden, dass ihnen einfach ein entscheidendes Kriterium fehlt, um voll als Mensch akzeptiert zu werden:

Eine Antwort zu “Von der schwulen Sau zum schwulen Lebensstil”

  1. Rabenzahl 18. November 2008 um 20:03 #

    „Lifestylechoice?“ Na danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: