Christen raus aus Castro…

25 Nov

Der Level der Anspannung und Frustration im Gefolge von Proposition 8 mag hoch sein, aber was sich in der Nacht des 14. November in San Franciscos Castro-Distrikt abgespielt hat, erntet bei mir Kopfschütteln, Unverständnis und erzeugt ein Gefühl der Beklemmung nebst Gänsehaut:

Betende Christen, welche die „Anwesenheit Gottes„, in den Stadtteil bringen wollten, wurden unter Polizeischutz aus dem Castro geleitet, umringt von einer aufgebrachten Menge Schwuler und Lesben. Gruselig…

3 Antworten zu “Christen raus aus Castro…”

  1. Christian Hoffmann 25. November 2008 um 14:02 #

    Also ganz ehrlich – es ist vielleicht auch nicht besonders vernünftig als Gruppe, die Homosexuelle von der Erde tilgen will, so kurz nach der Abstimmung ausgerechnet im Castro zu demonstrieren. Ich möchte nicht wissen was passieren würde, wenn der KKK in South Central LA demonstrieren würde, kurz nachdem mal wieder ein Schwarzer von der Polizei erschlagen wurde…

  2. Adrian 25. November 2008 um 14:08 #

    Nur, dass betreffende Christen vorher niemanden erschlagen haben, insofern hinkt der Vergleich ein wenig.
    Kollege Damien wird sich dem Fall übrigens auch noch widmen. Heute um 18.00 Uhr. Bleiben Sie dran 😀

  3. TheGayDissenter 25. November 2008 um 18:10 #

    Demonstrierende Chisten empfinde ich immer als gruselig – egal wo und unter welchen Umständen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: