Wissenschaftler unter sich

2 Dez

Auch Wissenschaftler wie die Psychologin und Pädagogin María do Mar Castro Varela von der Alice-Salomon-Hochschule kritisieren „rassistische Erklärungsmuster“ und beklagen, dass „Diskriminierungs- und Migrationserfahrungen“ junger Migranten als Grund für homophobe Einstellungen zu wenig berücksichtigt würden.

Da ist sie sich ja einig mit dem Diplom-Soziologen, dessen wissenschaftliche Methodik immer wieder so hervorgehoben wird – wodurch die mangelnde Stringenz der Argumentation jedoch nicht ausgeglichen wird.

Eine Antwort zu “Wissenschaftler unter sich”

  1. xv22 2. Dezember 2008 um 14:40 #

    Erklärung ist nicht gleich Rechtfertigung oder gar Befürwortung. Und dass Diskriminierungs- und Migrationserfahrungen homophobe Einstellung begünstigen können, ist für mich sehr leicht vorstellbar. Das heißt aber nicht, dass ich Homophobie rechtfertigen oder befürworten würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: