Ich habe nichts gegen Hinrichtungen von Schwulen, solange sie nicht bei uns stattfinden

18 Dez

Sehr geehrter Herr Dr. Westerwelle,

ich laß ihren Beitrag in der Welt Online und bin einigermaßen schockiert. Ich gebe gerne zu, dass ich sie als Politiker immer gut fand, mir war ihre Homosexualität immer egal. Das sie dies öffentlich machten, ist ihr gutes Recht.

Und was kommt jetzt? „Ich habe nichts gegen Schwule, aber…“?

Umsomehr stört mich, dass sie dieses Thema nun offenbar in Verbindung mit Entwickungszahlungen an Dritte Welt Länder benennen wollen.

Reingefallen, eine neue Variante, eine Art schwuler Kulturrelativismus. Ich habe nichts gegen Hinrichtungen von Schwulen, solange sie nicht bei uns stattfinden.

Ist es nicht so, dass es eine uralte Regel ist, sich NICHT in die Belange der anderer Staaten, deren Kultur und Religion einzumischen ?

Würden ihre Vorschläge hier nicht mehrheitlich die Menschen in den Ländern treffen, erreichen sie somit nicht nur mehr Asylflüchtline und viellecht noch größeren Hass auf Schwule weltweit ?
Sind sie der Meinung, dass Deutschland allen ernstes die Kulturen der Welt so verändern kann, dass Schwule überall in der Welt geliebt und akzeptiert werden ?

Nun hatte Westerwelle das gar nicht behauptet. Von Liebe war nicht die Rede. Es ging vielmehr darum, ob man Staaten, die Schwule hinrichten, auch noch Entwicklungshilfe zahlen muss. Im Grunde genommen wäre übrigens hier Entwicklungshilfe angebracht, wie kaum sonst, konkret: Hilfe bei der Entwicklung zivilisatorischer Mindeststandards, also bspw. keine Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung. Zurück zu Martin Grasekamp, der Westerwelle zusammenfassend fragt:

Was bezwecken sie damit, ist es nicht so, dass schon jetzt in Deutschland oftmals Homosexuelle, meist Schwule Anrecht auf Asyl haben, wenn sie in ihren Ländern verfolgt werden ?

Nein, so ist es nicht. Tatsächlich ist es so,

dass Homosexualität in Deutschland nur unter engen Voraussetzungen als asylrechtlich relevant eingestuft wird. So müssten Asylsuchende in der Regel eine „irreversible Veranlagung“ nachweisen. Außerdem müssten sie glaubhaft machen, dass die Verfolgung von staatlichen Stellen ausgeht oder Polizei und Behörden im Einzelfall davon Kenntnis haben. Dies stelle für Flüchtlinge oft eine unüberwindbare Hürde im Asylverfahren dar.

Doch Martin Grasekamp hat noch eine gänzlich andere Sorge:

Ich mag alle Menschen, helfe gerne auch wenn einige mich hassen, wegen meiner sexuellen Ausrichtung, ich denke ihre Anregung ist gut gemeint, meinen sie nicht, dass diese Politik “ nach hinten“ losgehen würde ?

Westerwelles Antwort steht, wie die Frage, hier:

Heinrich Böll sprach zu Recht von der Pflicht zur Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Menschenrechte. Dementsprechend finde ich es falsch, dass die deutsche Bundesregierung weiterhin Steuergelder an solche Regierungen geben will, in deren Ländern Frauen systematisch genitalverstümmelt, als Kinder zwangsverheiratet werden und im Falle ihrer Vergewaltigung oftmals auch noch mit strafrechtlicher Verfolgung rechnen müssen. Dass in solchen Ländern zum Teil Homosexuelle mit der Todesstrafe verfolgt werden, wird wohl jeder nachdenkende und mitfühlende Mensch verurteilen. Die Freien Demokraten und ich ganz persönlich werden diesbezüglich auch in Zukunft für Veränderungen eintreten.

Und das sollte, ungeachtet der eigenen sexuellen Orientierung, für jeden aufrechten Liberalen gelten.

Advertisements

3 Antworten to “Ich habe nichts gegen Hinrichtungen von Schwulen, solange sie nicht bei uns stattfinden”

  1. Sergej 18. Dezember 2008 um 18:40 #

    Wer hat denn dem WW diesen Schwachfug geschrieben?

  2. benj@min 18. Dezember 2008 um 19:30 #

    Werterelativismus ist auch IN der FDP weit verbreitet. Wie ich bereits in meinem Blog schrieb, bezeichne ich mich deshalb auch nicht mehr als Liberalen, sondern als Liberalisten.
    Gruß, benj@min

  3. TheGayDissenter 18. Dezember 2008 um 22:19 #

    @ Damien:

    Die Antwort von Westerwelle ist ziemlich schwach. Er hätte sich von Dir beraten lassen sollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: