Nicht verdient zu leben

9 Jan

Was tut man mit Menschen, deren Hass so weit geht, dass sie damit drohen, die Gäste von Schwulenbars zu vergiften?

Eleven gay bars in the Capitol Hill neighborhood in Seattle received letters threatening the lives of their customers on Tuesday.

The anonymous letter says the potential attacker has approximately 67 grams of ricin, which will be used to drug „at lease five of your clients … I expect them to die painfully while in hospital.“

Das zu verwendende Gift Rizin, steht übrigens auf der Liste des Kriegswaffenkontrollgesetzes. Es gibt schon eine Menge Irre da draußen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: