Cary Grant und die Homo-Frage

18 Jan

Heplev, bitte übernehmen! Die Homo-Lobby erdreistet sich wieder mal, einem Helden der Heterosexualität eben diese absprechen zu müssen:

In den Jahren 1942 bis 1945 war Cary Grant mit der Woolworth-Erbin Barbara Hutton verheiratet. Vor dieser Ehe lebte Cary Grant nahe zehn Jahre mit einem Kollegen in einer “WG”. Er war selbst nach der Scheidung noch bis zu ihrem Unfalltod im Jahr 1979 mit ihr befreundet. Eine unglaublich reiche, verschwendungssüchtige und unglückliche Frau. Die Gerüchte über eine Bi-Sexualität oder Homosexualität rissen bis zu seinem Tod aber nicht ab.

Ist mir eigentlich recht egal, auch weil Cary Grant nicht gerade zu den Stars meiner Generation gehörte. Cool – sagt man das heute eigentlich noch? – fand ich allerdings folgenden Spruch von ihm:

Jeder möcht Cary Grant sein. Ich selbst auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: