Kampf gegen Antisemitismus: Demo-Aufruf der Jusos Neukölln

29 Jan

Update (29.01.2009): Die Demo wurde abgesagt.

GayWest unterstützt den Aufruf der Jusos Neukölln zu einer Demonstration gegen Antisemitismus am Samstag, den 31. Januar, in Berlin-Neukölln:

Seit Wochen wird auf so genannten Friedensdemonstrationen in ganz Europa massiv gegen Juden gehetzt. Schamlos skandieren Sympathisanten islamistischer Terrororganisationen ihre Hassparolen, wie z.B.: „Hamas, Hamas, alle Juden ins Gas“. Unter den Augen der Öffentlichkeit wird eine Pogromstimmung geschürt, die nicht folgenlos bleibt: in vielen europäischen Ländern kam es zu Bombendrohungen und Brandanschlägen, in Dänemark wurden zwei Israelis angeschossen, in Italien rief ein Gewerkschafter (Giancarlo Desiderati, Vorsitzender der Flaica-Uniti-Cub) zum Boykott jüdischer Läden auf, in Deutschland werden israelische Flaggen inzwischen als „Provokation“ (Kai Süßenbach, Ramon van der Maat) empfunden.

Dass Europa wieder zu einem Tummelplatz antisemitischer Ideologen wird und die Situation jüdischer Bürgerinnen und Bürger immer prekärer, werden wir nicht hinnehmen. Gerade in Berlin hat sich vielerorts eine aggressive Atmosphäre entwickelt, gegen die wir gemeinsam ankämpfen müssen. Religiös begründeten Herrschaftsansprüchen und der Instrumentalisierung des Nahostkonfliktes durch Antisemiten erteilen wir eine klare Absage!

Schließen Sie sich dem Aufruf der Jusos Neukölln an! Lassen Sie es nicht zu, dass unser Recht auf freie Meinungsäußerung und freie Religionsausübung von gewaltbereiten Gruppierungen beschnitten wird. Überall in Deutschland muss es möglich sein, eine israelische Flagge zu zeigen und für das Existenzrecht Israels einzutreten! Überall in Deutschland muss es möglich sein, islamistische Indoktrination und antisemitische Hetze zu benennen und zu kritisieren!

3 Antworten zu “Kampf gegen Antisemitismus: Demo-Aufruf der Jusos Neukölln”

  1. A-Gnostiker 29. Januar 2009 um 16:29 #

    Es wird höchste Eisenbahn, dass alle Bevölkerungsteile wach werden und sich gegen die schleichende Unterminierung unserer Weltanschaungs- und Religionsfreiheit sowie das Recht auf freie Meinungsäußerung wehren und dies deutlich kundtun. Wie kann es dazu kommen, dass die Polizei israelische Flaggen auf Drängen vom Hamas-Demonstranten entfernt?
    Es ist z.T. sogar schon soweit, dass Gerichte den Schutz religiösen Beleidigseins über das Recht des Aussprechens historischer Wahrheiten stellt.
    Alle Menschen, denen die in den vergangenen 500 Jahren z.T. blutig erkämpften Werte der Aufklärung wichtig sind, müssen sich zusammentun.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Merkel trifft Wen Jiabao - Deutschland und China Seite an Seite - sidetuerkei - 29. Januar 2009

    […] Kampf gegen Antisemitismus: Demo-Aufruf der Jusos Neukölln […]

  2. Steuersenkungen geplant - Merkel: Bahn frei für Kuschel-Wahlkampf? - 1. Februar 2009

    […] Kampf gegen Antisemitismus: Demo-Aufruf der Jusos Neukölln […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: