Fakten und Fiktionen

3 Feb

Fiktion:

Das ganze Gerede über die angebliche Diskriminierung ist in Wahrheit eine Ausrede, um sein Leben und den Lebensstil nicht verändern zu müssen.

Fakt:

New research into LGBT Irish citizens has suggested that over 80% have experiences homophobic abuse, and one in five have attempted suicide.

The research is the largest study ever attempted into the lives of the mental health of Ireland’s LGBT people.

25% of the over 1,100 online respondents said they had been punched, kicked or beaten in homophobic attacks, and 20% had wagged school because of bullying behavious by other students.

It highlighted the negative effects of stigmatisation, harassment and discrimination – dubbed ‚Minority Stress‘.

Natürlich wäre es für unseren stolzen Hetero zuviel verlangt, eins und eins zusammen zu zählen und sich einmal auszumalen, wie es denn wäre, in einer Welt voller Homos zu leben, die einen armen Hetero wie ihn ignorieren, belächeln, stigmatisieren, verprügeln. Nein, da ist es doch viel einfacher, sich ob des Umstandes überlegen zu fühlen, dass man Freude daran empfindet, in Vaginen zu ejakulieren.

Die ganze Studie aus Irland gibt es hier (PDF-Dokument; 1,43 MB).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: