Warum wir den Zölibat brauchen

27 Mrz

In Österreich sprachen sich bei einer Meinungsumfrage 90 Prozent der Befragten dafür aus, den Zölibat abzuschaffen. Und wer ist schuld daran? Die Schwulen. Genauer, die schwulen Juden. Okay, das mit den Juden habe ich erfunden. Aber der Rest ist echt. Sie fragen sich, woran überhaupt schuld? Daran, dass mehr Frauen als Männer für die Abschaffung sind, 92 % statt 88 % nämlich:

Ich glaube leicht erklären zu können, warum mehr Männer als Frauen dagegen sind, dass Priester heiraten.Es würde doch bei vielen schwulen Priestern auffallen, dass sie Schwul sind, was eine schwere Sünde laut katholischer Lehre ist. Ergo sind die Schwulen dagegen dass Priester heiraten.

Da frage ich Sie: Ist es nicht an der Zeit, sich zu wehren? Jetzt verfälschen die Schwulen schon repräsentative Meinungsumfragen, um sich ihren ungehinderten Zugriff auf die Boten Gottes zu sichern. Die Abschaffung des Zölibats wäre demnach eine Art antischwule Selbsthilfe für die katholische Kirche.

Eine Antwort zu “Warum wir den Zölibat brauchen”

  1. Steven 28. März 2009 um 23:54 #

    Und ich dachte immer, dass schwule Männer ganz besonders wild aufs Heiraten sind!? Komplizierte Welt – Nur gut, dass gewisse Leserbriefschreiber(innen) alles durchschauen und erklären.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: