Was ist konservativ?

9 Apr

Ich habe eben erst entdeckt, dass der von mir gerne gelesene Blogger kamenin, GayWest als Blog mit „schwul-konservativer Perpektive“ bezeichnet hat. Das finde ich einerseits amüsant, andererseits ein wenig irritierend, denn sowohl Kollege Damien als auch ich, würden uns ziemlich sicher nicht als konservativ bezeichnen, ja firmier(t)en wir offiziell gar unter dem Stichwort „liberal„.

Was macht uns also konservativ? Ist es die ausgestreckte Hand gegenüber vernünftigen Konservativen? Dass wir hier nicht grundsätzlich über das Christentum herziehen? Oder die gute linke Tradition der Religionskritik auch auf den Islam ausweiten? Unsere prowestliche Grundhaltung? Oder ist es einfach nur die Tatsache, dass wir nicht links sind?

Ich werde über Ostern mal über die ganze Sache nachdenken und im Laufe der Zeit meine Gedanken dazu zu Papier – bzw. zu Bits und Bytes – bringen.

10 Antworten zu “Was ist konservativ?”

  1. Steven 9. April 2009 um 21:27 #

    Hm, ist das Türschild ‚liberal‘ jetzt abgehängt?

  2. Adrian 10. April 2009 um 00:10 #

    Nicht von meiner Seite aus. Aber es steht nicht mehr direkt im Selbstverständnis, wie ich kürzlich bemerkt habe.

  3. kamenin 10. April 2009 um 00:36 #

    Ich hoffe, nicht Deinem Nachdenken abträglich vorzugreifen, wenn ich mich mal dazu kurz zu Wort melde.

    Sieh’s mal so: eine Mindestmaß an Liberalität ist sowas wie die Grundvoraussetzung, um von mir empfohlen zu werden. Und da gehört euer Blog nun mal eher zu denen der konservativeren Ausrichtung. Als selbstempfundener Linksliberaler werde ich den Teufel tun und euch konservativ-liberalen so einfach den Liberalitätsbegriff als Kennzeichnung überlassen 🙂 Konservativ/Links verstehe ich da nicht als Gegensatz zu liberal, eher als Spezifizierung, und andersrum gibt’s links wie rechts liberale und illiberale Ausformungen.

    Am Christentum mach ich das nicht fest, weil ich auch linke, entspannte und alle anderen angenehmen Arten von Christen kenne — über die bedrohlicheren, ganz und gar nicht mehr liberalen Auswüchse am Rand sind wir uns ja auch einig. Auch über den Islam, wobei meine Religionskritik einfach eine andere Akzentuierung hat. Ich kann aber auch in allen Berliner Stadtteilen meine Freundin küssen, ohne mich allein deshalb in Gefahr zu begeben, darum kann ich nachvollziehen, dass eure Perspektive eine andere ist. Vor ewigen Zeiten habe ich das mal bei mir begründet:
    http://kamenin.wordpress.com/2008/02/02/bloginterna-islamkritik/

    Was eure Kritik an „den Linken“ angeht, bin ich da sogar auf eurer Seite, was z.B. kulturrelativistischen Schwachsinn oder vollillusionäre Marxpfosten angeht. Andererseits könnten wir ewig streiten, wenn ihr das auf „die Linken“ ziemlich plakativ verallgemeinert. Ich muss meine Meinung aber auch nicht in jedem eurer Posts wiederfinden und blende Aussagen über „die Linken“ inzwischen so aus wie andererseits auch, wenn alles rechts von den Grünen als „die Rechten“ über einen Kamm geschoren wird.

    Beste Grüße und Frohe Ostern,
    k.

  4. Thommen 11. April 2009 um 18:00 #

    konservativ heisst auf jeden fall NICHT, einfach nur gegen links schmähen!
    Konservativ heisst, die Schwulenehe einführen… Denn konservativ stülpt das Bewährte über alles Neue, um Grundsätzliches nicht verändern zu müssen.
    Schwule neigen zu Konservativismus, weil sie Sex als Privatsache erklären, um ihre Ruhe zu haben. Den ganzen „öffentlichen Heterosex“ übersehen sie einfach, um nicht diskutieren zu müssen! 😉
    Das hat eben dann nichts mit Gleichwertigkeit, aber viel mit Anpassung zu tun.

  5. ts 13. April 2009 um 02:03 #

    Ich hätte gaywest jetzt auch als „liberal“ verortet, nicht aber als „links-liberal“.

  6. Adrian 13. April 2009 um 21:33 #

    @ kamenin
    Danke für Deine Einschätzung.
    Auch Dir nachträglich Frohe Ostern!

  7. Adrian 13. April 2009 um 21:34 #

    @ Thommen
    Ich schmähe nicht gegen links, sondern kritisiere linke Positionen dann, wenn ich es für angebracht halte. Dass dies so oft vorkommen muss, ist nun wirklich nicht meine Schuld.

  8. Steven 27. April 2009 um 22:18 #

    „Ich werde über Ostern mal über die ganze Sache nachdenken und im Laufe der Zeit meine Gedanken dazu zu Papier – bzw. zu Bits und Bytes – bringen.“

    Wie ist der Stand der Dinge?

  9. Adrian 28. April 2009 um 08:38 #

    @ Steven
    Nur Geduld. Wir haben noch viel Zeit vor uns.

  10. Steven 28. April 2009 um 21:22 #

    Echt!? *rotwerd*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: