Der ultimative Schlag gegen die Sozialdemokratie

11 Mai

Einen klugen Satz über das Verhältnis gewöhnlicher Sozialdemokraten zur Homosexualität fand ich gestern in einem Text von Hajo Schumacher in der „WamS“:

Schröders Wirtschaftsnähe war den Genossen ähnlich suspekt wie Wowereits Homosexualität. Gerade Sozialdemokraten sind Lebensstilen gegenüber ziemlich skeptisch, die nicht von Bier, Fußball und Heterosex bestimmt sind.

Man möge mir verzeihen, dass dieser Satz mir ein schadenfrohes, mädchenhaftes Kichern entlockte.

Eine Antwort zu “Der ultimative Schlag gegen die Sozialdemokratie”

  1. Dagny 11. Mai 2009 um 11:12 #

    Wer glaubt auch, dass die Partei der kleinen Leute, der (Flissband)-Arbeiter Dinge wirklich antizipiert, die jenseits Mallorca, Fussball, Currywurst liegen?

    Die Boheme war früher bei den Kommunisten, später bei den Grünen, aber dort ist die Liberalität anderen Lebensentwürfen gegenüber dem Ökoideologisch-Konservativen Weltbild gewichen. (Auch die Komunisten sind letztlich gegen eine offene Gesellschaft. Zentrale Kontrolle erlaubt diese schlicht nicht.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: