Mit Homophobie gegen Islamophobie

2 Jun

Die britische Soap-Serie „East Enders“ sorgt wieder einmal für Gesprächsstoff auf der Insel. Nachdem ein Kuss zwischen zwei Männern auf dem Bildschirm bereits letztes Jahr für Aufregung sorgte, beunruhigt nun die Entwicklung des Charakters Syed Massood, gespielt von Marc Elliott, insbesondere die islamische Community. Denn Massod ist Moslem und wird sich demnächst in einen Mann verlieben und dabei so richtig schwul werden. So jedenfalls ist es von der BBC geplant, die darauf rekurriert, „East Enders“ würde eben auch die Realität darstellen, und Schwule sind nun mal Realität; sogar unter Moslems. Darsteller Elliott sieht das ähnlich:

„I think EastEnders would be doing the programme a disservice if they didn’t give a voice to various communities,“ Elliot told the BBC Asian Network.

„I think that’s really important because I think London is a very ethnically diverse multicultural place, and EastEnders has a job to reflect that in the storylines it gives people and the characters they have on board.“

Das „Muslim Public Affairs Comittee“ (MPACUK) erhebt jedoch schwerwiegende Einwände. Wie kann man denn nur, in Zeiten grassierender Islamophobie, einen Moslem als schwul darstellen? Sollte man zum Abbau von Vorurteilen, Angehörige des Islam nicht lieber als ganz normale Menschen porträtieren?

„The Muslim community deserves a character that represents them to the wider public because Islamophobia is so great right now,“ he said.

„There’s a lack of understanding of Muslims already and I think EastEnders really lost an opportunity to present a normal friendly Muslim character to the British public.“

Wem diese Logik des MPACUK etwas undurchsichtig vorkommt, für den fasse ich den Gehalt der Aussage noch einmal zusammen: In Zeiten, in denen Islamisten Flugzeuge in Hochhäuser jagen, Züge sprengen und Köpfe abhacken, könne das Image des Islam nur gebessert werden, indem man Moslems nicht mit Menschen gleichsetzt, die im Namen des Islam gehängt werden.

Und eine solche Bitte, kann man doch nun wirklich niemandem abschlagen. Oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: