Die Erotik der Ostsee

24 Jun

Natürlich ging es nicht nur um Weisheitszähne. Es ging auch in die Ferien. An die Ostsee. Nach Heringsdorf, auf Usedom. Das Wetter war einigermaßen annehmbar, auch wenn es weit schlechter war als die Prognosen der Meterologen, die zwar präzise das Weltklima für den 22. August 2087 vorhersagen können, mit dem nächsten Tag aber so ihre Schwierigkeiten haben.

Das Wasser der Ostsee war kalt – so an die 15°C – aber was ein echter Kerl ist, den schreckt so etwas nicht ab. Hinein geht es in die Fluten, verwegen umspülen die Wellen den von der sukzessiv strahlenden Sonne gebräunten Leib und voller Freunde schluckt man das angenehm brackige Wasser des wahrscheinlich schönsten Meeres der gemäßigten Zone.

Als Ossi bin ich mit der Methode des nackt badens bestens vertraut, gehörte doch die Praxis der Freikörperkultur zu den wenigen Freiheiten, die man in der DDR ausleben konnte. Doch die Bundesrepublik drückt der ostdeutschen Identität auch hier ihren Stempel auf, und so sieht man immer weniger entkleidete Menschen bein fröhlichen Schwofen am Strand, und auch Adrian hat inzwischen mehr Vergnügen daran, anstelle seines Hinterns, die neueste Badehose zu präsentieren.

Die einzigen die noch voller Stolz ihre primären Geschlechtsorgane zeigen, sind die Rentner aus Dresden, Magdeburg und Rostock. Für einige mag ein solcher Anblick wie ein Kulturschock wirken, doch gehört das nun mal zu den Dingen mit denen man an der Ost-Ostsee rechnen muss und an die man sich recht schnell gewöhnt.

Und wenn man dann abends bei einem Tröpfchen Portugiesischen Weißherbst die rote Sonne im blauen Meer versinken sieht, könnte man fast vergessen, dass es da draußen noch so etwas wie Berlin gibt. Doch kaum steht man auf dem erstbesten Bahnhof der Stadt, holt einen die Realität dieses Molochs wieder ein: „Ey Alda, isch fick deine Mutta!“

Willkommen zu Hause!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: