Die Erotik der Zahnbehandlung

24 Jun

Es gibt Dinge im Leben, auf die sollte man einfach nicht verzichten. Das Ziehen von Weisheitszähnen gehört unbedingt dazu. Wer sich noch niemals dem Vergnügen hingegeben hat, vier Elefantenspritzen in den Kiefer gerammt zu bekommen, um anschließend oral betäubt aber sonst hellwach dem Geräusch zu lauschen das entsteht, wenn Zähne herausgebrochen werden, der hat noch nicht gelebt. Und zu Hause geht der Spaß dann erst richtig los: Antibiotika, Schmerztabletten, Grießbrei und Babynahrung; Blut, Schweiß und Tränen; Kühlakkus und Enthaltsamkeit.

Was das ganze zu einem Ereignis macht, das man immer wieder erleben will, ist der behandelnde Arzt: Attraktiv, selbstsicher, cool. Ein Halbgott in Weiß, der weiß, wie man Adrian zu behandeln hat.

Ein Zahn steht noch aus. Ich kann es kaum erwarten…

5 Antworten zu “Die Erotik der Zahnbehandlung”

  1. Nobody 24. Juni 2009 um 12:55 #

    Adrian, Adrian, ich bin schockiert…..
    Du wirst doch nicht etwa eine masochistische Ader haben…

  2. Ralf 24. Juni 2009 um 19:03 #

    Und mir ist heut meine erste Brücke eingesetzt worden… eine Quälerei hoch drei.

  3. Adrian 24. Juni 2009 um 19:22 #

    @ Ralf
    Und wie war der Arzt?

  4. Ralf 25. Juni 2009 um 22:35 #

    @ Adrian
    weiblich – ächz

  5. Adrian 26. Juni 2009 um 02:13 #

    Mein Beileid 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: