Homophobe Weisheit des Tages

1 Jul

Im Grunde genommen ist männliche Homosexualität genuin sexistisch. Die Abkehr des Mannes von der Frau, sei es in gesellschaftlicher, sexueller und finanzieller Hinsicht, kann eigentlich nur als eine verschärfte Form der Verachtung alles Weiblichen gesehen werden.

8 Antworten zu “Homophobe Weisheit des Tages”

  1. martin783 1. Juli 2009 um 10:47 #

    Ja, was heißt „homophobe Weisheit des Tages“? Welche Feministin hat das denn geschrieben? Und steckt nicht ein Körnchen Wahrheit darin? Vielleicht ist die Schwulenbewegung so etwas wie das männliche Pendant zur Emanzipation der Frau, nach dem Motto: Wir können es auch ohne Euch…
    Aus der Perspektive mancher Feministinnen ist das natürlich die Steigerung der sexuellen Unterdrückung der Frau: ihre sexuelle Überflüssigmachung. Nur leider kann ich diesen gekränkten Narzissmus nicht teilen.

  2. Georg Bruckner 1. Juli 2009 um 11:03 #

    Warum homophob? Das trifft den Nagel doch auf den Kopf! Schwule sind eben von Frauen unabhängig, in jeder Hinsicht, „und das ist auch gut so…“.

  3. stine 1. Juli 2009 um 11:44 #

    Es geht doch nicht darum, ob es wirklich eine Abkehr von Frauen ist. Aber da steht etwas von verschärfter Verachtung alles Weiblichen, das ist doch die Unverschämtheit an der „Weisheit“. Von wem ist das eigentlich?

  4. Adrian 1. Juli 2009 um 11:49 #

    @ stine
    E-Mail

  5. Dagny 1. Juli 2009 um 13:27 #

    Cool. Wer Schwul ist, ist also eigentlich ein frauenverachtender Macho und Boese.
    Und wer in einer klassischen heterosexuellen Beziehung mit einer Frau lebt, ist auch ein frauenverachtender Macho und Boese, weil er seiner Partnerin eine traditionelle Rolle zuweist?

    Von wem ist denn das Zitat?

  6. Adrian 1. Juli 2009 um 13:32 #

    @ dagny
    „Von wem ist denn das Zitat?“

    Aus einer E-Mail an uns. Ist schon ne Weile her, hab sie jetzt wieder ausgegraben.

  7. Dagny 1. Juli 2009 um 13:56 #

    Aha. Also nicht von einer wildgewordenen, maennerverachtenden Frauenbeauftragten?

  8. Adrian 1. Juli 2009 um 14:00 #

    Kann ich nicht genau sagen, ich glaube aber das war ein Mann. Könnte allerdings auch eine Frau vom Schlage Gabriele Kubys gewesen sein.

    Die Frauenbeauftragten sind mit ihrer männerverachtenden Theorie noch nicht so weit. Obwohl sie Schwule auch ständig ermahnen müssen:

    https://gaywest.wordpress.com/2007/06/28/manner-sind-schweine-und-frauen-opfer/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: