Aufrechte Frauen und gigantische Dummheiten

18 Jul

Nicht nur in Kiew, auch in Litauen scheint man sich nach gewissen Praktiken aus der Zeit als Sozialistische Sowjetrepublik zurückzusehnen. Wie sonst ist es zu erklären, dass das Parlament jüngst ein Gesetz verabschiedet hat, welches die „positive Information“ über Homosexualität – das heißt sämtliche Informationen, die nicht davon ausgehen, dass Schwule der letzte Dreck sind -, unter Strafe stellt?

Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite jedenfalls findet die Entschlossenheit, diesen Skandal auch als solchen zu bezeichnen:

Das Gesetz sei ein „gigantischer Fehler“ des Parlaments (Seimas) in Vilnius, sagte Grybauskaite im Rahmen ihrer ersten Auslandsreise als Staatspräsidentin in Schweden.

Sie wolle alle ihre Befugnisse einsetzen, um die Auswirkungen des Gesetzes gering zu halten. „Das erinnert mich an die Sowjetunion. Ich werde alles in meiner Macht als Präsidentin tun, um die Menschenrechte zu schützen“, so Grybauskaite bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Stockholm.

4 Antworten zu “Aufrechte Frauen und gigantische Dummheiten”

  1. friebie 21. Juli 2009 um 23:29 #

    Boah…du bist echt ein Frauenfeind!
    Was soll die Betonung des Geschlechts?
    Ich lese euren Blog echt gerne, aber das ist mir schon öfters übel aufgestoßen.
    Warum beschäftigt ihr euch überhaupt mit Feminismus? Ist das hier das Thema? Das ist nix anderes, als wenn sogenannte Frauenrechtlerinnen grundlos „eure“ Solidarität beanspruchen.
    Ich will auch einfach nur als Mensch wahrgenommen werden!
    Also bitte: Frauen sind genauso engstirnig, verblendet, kritisch, engagiert wie andere Menschen auch! Mit dem Geschlecht hat das ebenso wenig zu tun, wie mit der sexuellen Neigung!

  2. Adrian 22. Juli 2009 um 00:12 #

    @ friebie

    „Boah…du bist echt ein Frauenfeind!“

    Wieso? Weil ich darauf hinweise (um eine halbwegs vernünftige Überschrift zuwege zu bringen), dass Dalia Grybauskaite eine Frau ist? Oder ist es der Tag?

    „Was soll die Betonung des Geschlechts?“

    Ich hatte es nun wirklich nicht als Betonung impliziert. Ganz unschuldig, habe ich Frau Grybauskaite eine Frau genannt, weil sie es nun mal eine ist. Wo ist das Problem?

    „Warum beschäftigt ihr euch überhaupt mit Feminismus?“

    Weil er
    a) tlw. männerfeindlich ist und ich (Adrian) ein Mann bin
    b) weil ich ab und an einen Kontrapunkt setzen will zur Annahme, Feminismus und Homo-Rechte seien identisch.

    „Ich will auch einfach nur als Mensch wahrgenommen werden!“

    Wer nimmt Dich denn nicht als Mensch wahr?

    „Frauen sind genauso engstirnig, verblendet, kritisch, engagiert wie andere Menschen auch! “

    Weiß ich.

  3. friebie 23. Juli 2009 um 10:29 #

    Komisch, von engstirnigen MÄNNERN steht nie was in euren Überschriften. Da ist das Geschlecht irrelevant. Wenn du das bei Frauen betonst, fühle ich mich natürlich auch davon betroffen.
    Du thematisierst doch auch (zurecht) immer wieder, dass die Homosexualität von irgendwelchen Leuten in total irrelevanten Zusammenhängen erwähnt wird.
    Wenn der (peinliche) Brief dieser Emma Redakteurin hier kritische Erwähnung findet, kann ich eine thematischen Zusammenhang erkennen. Aber warum z.B. die Beschäftigung mit Charlotte Roche? Wegen der Steilvorlage?
    Und wenn es dir um die Diskrimminierung von Männern geht: Erwähne doch mal die Männerbewegung. Stichwort Sorge-/Unterhaltsrecht oder Ungleichbehandlung von Jungs und Mädchen in Grundschule und Kindergarten.

  4. Adrian 23. Juli 2009 um 10:48 #

    „Wenn du das bei Frauen betonst, fühle ich mich natürlich auch davon betroffen.“

    Du fühlst Dich betroffen, wenn ich eine Frau ob ihrer Ansichten lobe?

    „Aber warum z.B. die Beschäftigung mit Charlotte Roche? “

    Warum nicht? Das ist ein privates Blog, und wenn ich morgen bspw. über Kälberaufzucht schreiben will, dann werde ich das tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: