Schwulatheisten

4 Aug

Vielen Menschen bekommt das Wetter in Schottland nicht; dort ist es kühl, nass und windig. Kein Wunder, dass man dort des öfteren verschnupft ist. Verschnupft ist auch Kenneth Gun, Stadtratsmitglied eines kleinen schottischen Städtchens und Angehöriger der linksnationalistischen Scottish National Party. Grund für seine geistige Erkältung ist allerdings nicht das Wetter, sondern – wer sonst? – die Schwulen. Denn obwohl sie sich im englischen Sprachraum als „gay“ bezeichnen, seien sie doch eigentlich sehr traurige Gestalten und somit verdammt, ein Leben zu führen, dass eigentlich mit Leben wenig zu tun hat. Verdammt bis in alle Ewigkeit sind sie sowieso, eine Eigenschaft, die sie allerdings noch mit anderen Menschen gemeinsam haben: den Atheisten.

Auslöser des Furors, war eine Ausstellung, in der Menschen, die sich von biblischen Texten ausgeschlossen fühlen, ihre Meinung zum Heiligen Buch schriftlich in ein selbiges niederschreiben konnten. Erwartungsgemäß zeigten sich nicht alle Besucher höflich und korrekt

However, the messages did not turn out as expected, with many people writing messages such as „f*** the bible“ and “This is all sexist pish, so disregard it all”.

was zur Folge hatte, dass die Bibel nun nur noch hinter Glas zu bestaunen ist. Nicht nur der Vatikan, auch unser schottischer Separatist, Kenneth Gun, zeigte sich empört und monierte, dass ein Koran, wohl niemals so behandelt wäre.

Der Witz daran ist, dass er mit dieser Aussagee wahrscheinlich nicht ganz falsch liegt, denn es ist nicht allzu weit hergeholt zu vermuten, dass die selbe Person, die geraten hat die Bibel zu „ficken“, wahrscheinlich vor dem Koran auf die Knie gefallen wäre und in bester antirassistischer Manier, die Friedfertigkeit dieses „heiligen Buches“ plus seines Propheten gepriesen hätte.

Wie auch immer, für Kennth Gun ist klar, dass nur Schwule und Atheisten als Täter in Frage kommen, da beide sowieso nichts anderes im Sinn hätten, als das Christentum zu zerstören:

“If somebody doesn’t believe in an almighty being and thinks man produced everything on earth then they are very arrogant people and, as I say, if they are non-believers they are damned to hell anyway.”

He continued: “When we all went to church on a Sunday morning and prayed to Jesus Christ, this was a much better country. Look where it’s going now. We’ve got so-called gays, who are really very sad people, and we have non-believers and heathens running the country and running down Christianity.

Genau! Also, lasst uns am Sonntag in die Kirche gehen und Jesus bitten, die „so genannten“ Schwulen, die Atheisten und die atheistischen Schwulen zu bestrafen, zu vernichten, zu bekehren, zu verdammen, zu heilen – ganz nach Belieben. Denn für Kenneth Gun ist es nicht wichtig, für was gebetet wird. Hauptsache, es wird überhaupt gebetet. So was nennt sich dann wohl „Moral“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: