Eine ganz spezielle Form der Nächstenliebe

14 Sep

Dieser Priester hatte Sex mit Kindern

betitelte BILD vergangene Woche einen Artikel über einen 2002 suspendierten und im vergangenen Jahr aus der Kirche ausgetretenen und obendrein exkommunzierten 72jährigen Theologen, der gegen Bezahlung Sex mit Jugendlichen hatte. Warum einer, der von sich selbst sagt,

Mit 27 habe ich gemerkt, dass ich homosexuell bin.

keinen Sex mit Gleichaltrigen oder wenigstens Erwachsenen hat, erklärt uns die BILD nicht. Der Richter, der eine Haftstrafe auf Bewährung verordnete, scheint die ganze Geschichte überhaupt nicht so schlimm zu finden:

Der Angeklagte war immerhin für die Jungen eine hochwillkommene Einnahmequelle.

Weniger entspannt wirkt die Reaktion des ehemaligen Arbeitgebers:

Das Erzbistum Paderborn reagierte entsetzt.

Warum eigentlich? Bloß weil sich einer mal nicht die Kleinsten für seine Sexspiele ausgesucht hat? Oder weil er auch noch dafür bezahlt hat? Das ist vermutlich nicht üblich, wenn sich katholische Würdenträger an den ihnen anvertrauten Schäflein selbst versorgen. Vielleicht hat man schlicht Angst vor finanziellen Erwartungen zukünftiger Opfer und zwar nicht erst bei der anschließenden Erpressung…

Eine Antwort zu “Eine ganz spezielle Form der Nächstenliebe”

  1. morus 14. September 2009 um 15:20 #

    Da verstehe ich das Erzbistum; auch ich bin entsetzt, wenn ich das Strafmass betrachte: Kindesmissbrauch auf Bewährung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: