Aufruf zum Pogrom

6 Nov

30 westfälische Pfarrer haben in einem offenen Brief Kirchenpräses Alfred Buß wegen seiner homofreundlichen Haltung kritisiert

ist bei queer.de zu lesen und die Sache wäre die ganze Aufregung kaum wert. Die Ansicht nämlich,

dass „gelebte Homosexualität“ nicht der „Schöpfungsordnung Gottes“ entspreche

ist halt ihre Ansicht und wer wollte ihnen aus einem anderen Grund als dem widersprechen, dass „gelebte Homosexualität“ der Schöpfungsordnung seines Gottes keineswegs widerspreche. Die Schlussfolgerung der Geistlichen, dass

Schwule und Lesben deshalb nicht die gleichen Rechte wie Heteros haben dürften

erinnert mich allerdings  an die Propagierung der südafrikanischen Apartheid auch durch sogenannte Christen. Konsequent ist daher auch die Planung der Anhänger einer offenbar ganz speziellen Form der Nächstenliebe,

eine Unterschriftenaktion gegen die Akzeptanz von Homosexuellen zu starten.

Wie man sich das wohl praktisch vorzustellen hat, wenn Homosexuelle nicht länger akzeptiert werden? Von protestantischen Geistlichen angeführte Menschenjagden in deutschen Fußgängerzonen? Von Religionslehrern organisierte Pogrome gegen homosexuelle Schüler? Vom Christenmob erschlagene Homo-Gläubige in deutschen Kirchenbänken? Man darf gespannt sein…

Advertisements

4 Antworten to “Aufruf zum Pogrom”

  1. Kokospalme 8. November 2009 um 00:56 #

    Du zitierst queer.de, die wiederum die Westdeutsche Allgemeine Zeitung zitieren, wobei zu beachten ist, dass Zeitungen gerade bei kontroversen Themen die Wahrheit gern mal etwas „anpassen“. Dabei hättest du dich auch direkt auf den besagten Brief der Pfarrer beziehen können. Der ist mittels Google schnell gefunden: .

    Ich sehe in diesem Brief keine Forderung, dass „Schwule und Lesben […] nicht die gleichen Rechte wie Heteros haben dürften“. Und wenn in dem Brief steht, dass Homosexuellen „wie allen Menschen die Liebe und Zuwendung Gottes und damit auch die Liebe und Zuwendung der Kirche“ gilt, ist die Planung einer „Unterschriftenaktion gegen die Akzeptanz von Homosexuellen“ durch diese Pfarrer wenig glaubwürdig.

    Und selbst wenn diese Pfarrer Homosexuelle nicht akzeptieren würden, hieße das noch lange nicht, dass sie zu Verfolgung und Mord aufrufen würden. Dass du ihnen so etwas zuzutrauen scheinst und diesen Gedanken auch noch offen verbreitest, finde ich, ehrlich gesagt, unter aller Sau.

  2. Damien 8. November 2009 um 11:49 #

    Natürlich ruft niemand, der das Strafgesetzbuch kennt, direkt zu Verfolgung und Mord auf. Mir geht es um die Brandstifter, die gegen andere Menschen hetzen und dann ihre Hände in Unschuld waschen, wenn andere ihre Hetze in die Tat umsetzen.

  3. Damien 8. November 2009 um 11:58 #

    Was ich unter aller Sau finde: Die Frechheit von Heterosexuellen, „gelebte Homosexualität“ zu untersagen. Soviel zum Thema „gleiche Rechte“. Von wegen Akzeptanz: Was sie akzeptieren sind Homosexuelle ohne Homosexualität. Sich zugleich, wie in dem Brief geschehen, gegen die Diskriminierung von Homosexuellen auszusprechen, ist der Gipfel der Heuchelei.

  4. EGOdeutschland 9. November 2009 um 01:37 #

    @ Kokospalme: Heuchler zu decken, die vorgeben unter Christi Autorität zu handeln, indem sie indirekt zur Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen aufrufen, finde ich unter aller Sau – um Deine Worte zu gebrauchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: