Neujahrsgeschenk

10 Jan

Das portugiesische Parlament verabschiedete jüngst die Vorlage eines Gesetzes zur Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Interessant fand ich die Begründung des Premierministers:

Die Eigenheit des Humanisten ist es, dass er sich durch die Herabsetzung eines anderen herabgesetzt fühlt, dass er sich durch den Ausschluss des anderen ausgeschlossen fühlt, dass er seine Freiheit durch Freiheitsentzug für einen anderen eingeschränkt sieht.

Klingt bemerkenswert ähnlich wie Matthäus 25, 31 – 46.

2 Antworten zu “Neujahrsgeschenk”

  1. Kim 10. Januar 2010 um 12:39 #

    Die Bibel hat keinen Alleinanspruch auf Ethik.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel

  2. xv22 18. Januar 2010 um 14:05 #

    Sehr stark ist die Ähnlichkeit auch nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: