Warum man Minderheitenpositionen lieber liquidiert, wenn man politischen Erfolg haben will, erklärt die Redaktion ideaSpektrum

28 Apr

Der kreative Umgang der ideaSpektrum-Redaktion mit der Wahrheit hat jetzt auch den Pressesprecher der Bundestagsfraktion der Bündnisgrünen auf den Plan gerufen. Neben den bereits von uns widerlegten Vorwürfen werden weitere  Falschinformationen richtig gestellt. In einer Anmerkung der Redaktion heißt es nun im Folgeheft:

In dem Beitrag wurde korrekt dargestellt, dass die Grünen NRW die Forderung nach Abschaffung der Strafbarkeit von sexuellen Handlungen mit Kindern nicht als Wahlforderung, sondern als „Diskussionspapier“ ins Landtagswahlprogramm aufgenommen hatten.

Nochmals zur Erinnerung: Für die entsprechende Forderung gab es auf dem Landesparteitag keine Mehrheit. Das Diskussionspapier der entsprechenden AG wurde „der Transparenz halber“ und als Minderheitenposition gekennzeichnet in das Programm aufgenommen. Man mag das naiv nennen. Sympathischer als die glattgebügelten Betonprogramme anderer Parteien incl. der heutigen Grünen finde ich es allemal.

Doch ein solcher Fehler rächt sich lange und so raunt auch die Spektrum-Redaktion noch 25 Jahre später:

Dass sich allerdings eine Mehrheit dafür ausgesprochen hat, solche Thesen überhaupt im Wahlprogramm abzudrucken, spricht für sich.

Das mag Duckmäuser und Mehrheitsfetischisten überzeugen, Freunde der Freiheit, die wissen, dass Diskussionskultur Fairness und Respekt erfordert, jedoch nicht. Alle anderen dürfen jetzt „Wegschließen und zwar für immer!“ brüllen.

Zuletzt ahnt, wer diese Anmerkung verstanden hat, wie Diskussionen in der Redaktion von ideaSpektrum ablaufen mögen und wie man mit unterlegenen Positionen dort umzugehen pflegen dürfte. Intern, versteht sich. In der Öffentlichkeit nämlich steht man fest zusammen. Oder gehört nicht mehr dazu. So einfach kann das sein. So einfach war es übrigens auch letztendlich damals bei den Grünen. Aber das wäre jetzt zuviel der Differenzierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: