Sie hat die Haare schön

24 Jun

Doris Stump ist Feministin. Deshalb fordert sie,

sexuelle Klischees in den Medien abzubauen.

Unter „sexuellen Klischees“ versteht Stump ausweislich einer im Europarat diskutierten Beschlussvorlage recht unterschiedliche Sachverhalte:

Frauen seien in den Medien entweder unterrepräsentiert, „oder sie werden häufig in Rollen dargestellt, welche ihnen die Gesellschaft traditionellerweise zuschreibt, als  passive und minderwertige Wesen, Mütter oder Sexualobjekte“.

Da Stump aber nicht nur Feministin, sondern auch Sozialistin ist, fordert sie,

in Europa Kampagnen zu fördern, die den „sexistischen Rollenbildern“ entgegentreten.

Auf Kosten des Steuerzahlers, versteht sich. In der Ablehnung der Stumpschen Forderung bin ich mir ausnahmsweise einig mit den Lesern von kath.net, auch wenn ich die dort erhobene Forderung, Stump „wegzusperern“, für albern halte. Der Grund meiner Ablehnung unterscheidet sich allerdings von den bei den katholischen Extremisten vorgebrachten. Kleine Kostprobe gefällig?

Dann kann ich also dem Teufel widersprechen und ihm widerstehen, indem ich einfach sage: Nein, ich bin Mutter und ich bleibe Mutter!!! Denn das Muttersein ist für mich die Erfüllung meines Dasein, erst jetzt fühle ich mich als Frau vollkommen. Dieses Feministinnen können doch nur schwerlich dasselbe von sich behaupten…

Darum ist das Latein ja so wichtig für die Kirche,damit sie auf dem rechten Weg bleibt und nicht heilloser babylonischer Sprachverwirrung gänzlich zum Opfer fällt.

Sinistre Kräfte hinter den Kulissen fördern Pille,Abtreibung,Geburtenkontrolle,sie betreiben die KULTUR DES TODES Hier zu gehören z.B Warren Buffet,Bill Gates,Ted Turner,Rockefeller u.a sowie v.allem die UN. Diese Leute stecken auch hinter der sogenannten „sexuellen Revolution“ Diese Leute wollen die perfekte Kontrolle über die Menschen,ihre Seelen kaufen. Sie selber sehen daher das Internet als eine große Gefahr an,daß ihre Verschwörung gegen die Menscheheit,ihr weltumspannender Todeskult auffliegt

Das ist ein Angriff auf die Mutter Gottes und damit auf Gott.

Die EU hat Gott aus ihrer Verfassung (bzw. Verfasstheit) ausgeschlossen. Damit hat sie sich jede Daseinsberechtigung selbst abgesprochen.

Frau Stump (und andere ihrer Sorte) ist therapiebedürftig.

Satan arbeitet schon auf allen Ebenen Es liegt einzig an uns, wie weit er gehen kann.

Noch lustiger als diese Kommentare ist nur noch ein Vergleich der Selbst- und der Fremddarstellung von Frau Stump. Dabei wird einem klar, dass das ihrer Homepage vorangestellte Motto

Feminismus ist kein kurzfristiger Arbeitsauftrag

bitter ernst gemeint ist und zu langfristigen Altersschäden führt. Man vergleiche nur das Foto auf ihrer eigenen Homepage mit dem in der Wikipedia.

3 Antworten zu “Sie hat die Haare schön”

  1. saus&klaus 24. Juni 2010 um 21:26 #

    und woher rührt deine Ablehnung? 🙂

  2. Damien 24. Juni 2010 um 21:37 #

    @saus&klaus
    Ich halte die von Frau Stump wahrgenommenen Klischees für das Resultat einer absolut verschobenen Wahrnehmung der Realität. Schon deshalb finde ich die Forderung, der Staat solle dem mit irgendwelchen Kampagnen entgegentreten, absurd.

  3. Felix Neumann 25. Juni 2010 um 15:56 #

    Neulich hatte ich ja das Vergnügen, auf einer EU-Konferenz zum Thema »Media and Gender Equality« dabeisein zu dürfen. Ein paar Eindrücke dazu habe ich im Artikel »Die Freiheit der Sexistin« geschildert – leider sind solche Regulierungsphantasien völlig unhinterfragter Konsens in EU-Kreisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: