Heteros als Defizit

11 Okt

Anstatt am heiligen Sonntag ihre göttliche Pflicht zu erfüllen und Kinder für den Fortbestand des serbischen Volkes zu zeugen, haben einige hundert schwerst gestörte, geistig verwahrloste und intellektuell unterqualifizierte männliche Exemplare der Gattung Homo sapiens serbiensis ihre Neid gegenüber Schwulen kund getan, weil diese sich nicht mit Frauen herum ärgern müssen und Beziehungen mit Männern eingehen dürfen. Die Polizei verhinderte jedoch größere Gewalttaten und verwies die jämmerlichen Heteros auf ihren angestammten Platz. Der Sachschaden durch die blindwütige heterosexuelle Zerstörungswut beläuft sich auf ungefähr 1 Million Euro und fügt dem Sündenkonto der Heterosexualität, was Verbrechen und Gewalt angeht, wieder einen neuen Aktivposten hinzu.

Share

Advertisements

2 Antworten to “Heteros als Defizit”

  1. Kinkerlitzchen 11. Oktober 2010 um 13:51 #

    Das mit den verhinderten größeren Gewalttaten stimmt nicht. Auf youtube sieht man hier (http://www.youtube.com/watch?v=ppXVAocEHSk) und hier (http://www.youtube.com/watch?v=U-iHBM_wibs) wie die Demonstrationsteilnehmer für ihre Parade ordentlich einstecken mussten. Man sieht auch, wie desinteressiert Polizisten in Gegenwart homophober Gewalt unmittelbar vor ihnen reagieren.
    Sprüche wie „weil diese sich nicht mit Frauen herum ärgern müssen “ nerven übrigens so langsam und werden der Ernsthaftigkeit des Themas nicht gerecht.

  2. TimoH. 11. Oktober 2010 um 19:38 #

    In der FAZ stand heute Morgen, dass die Demonstranten Serbentum mit Homosexualität unvereinbar hielten.. Ich glaube mittlerweile – und bin jetzt mal wieder völlig undifferenziert und bin es auch GERNE!, dass Hirnbesitz und Serbentum sich diametral entgegenstehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: