Mit Adrian im Urlaub

18 Jul

Liebe Freunde, Leser und Mitschwule,

ich darf hiermit verkünden, dass es mir nach hartem Ringen gelungen ist, dem raubtierkapitalistischen System zwei Wochen Urlaub abzutrotzen, den ich ab dem heutigen Tag antreten werde. Als zutiefst heimatverbundener Mensch, werde ich diese Tage u. a. nutzen, der Mark Brandenburg einen Besuch abzustatten um dort nackt und hemmungslos in den herrlichen Seen zu baden, die schon Theodor Fontane so poetisch zu rühmen wusste. Auch wird dem schönen Rheinland ein Besuch abgestattet werden, der wiedergefundenen Heimat von Bloggerkollege Damien, um zu testen, ob Köln tatsächlich die Ehre gebührt, schwuler als Berlin zu sein.

Ich danke an dieser Stelle meiner Firma für die Kulanz, die Ausbeutung für zwei Wochen zu unterbrechen; der Sozialdemokratie für den gesetzlich verankerten Urlaubsanspruch; der Eiszeit für die Schaffung der Brandenburger Seen; Air Berlin für ein günstiges Flugticket nach Köln – und natürlich Bloggerfreund Damien für die Einladung ins Rheinland.

Es ist nicht meine Absicht, in den nächsten zwei Wochen hier gar nichts zu schreiben, insofern wäre ich meinen Fans und Liebhabern sehr verbunden, mir auch in der nächsten Zeit in unverbrüchlicher Solidarität die Treue zu halten, und mindestens drei Mal täglich diese Seiten zu besuchen.

Es grüßt Euch mit heißem Herzen,

Adrian

Advertisements

2 Antworten to “Mit Adrian im Urlaub”

  1. Dieter Triebel 18. Juli 2011 um 16:02 #

    Wünsche dir einen wunderschönen Urlaub.
    Natürlich halte ich dir Treue und schau immer wieder vorbei.

  2. pedro luis 19. Juli 2011 um 13:24 #

    dito

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: