Sapere aude!

10 Sep

In der arabischen Welt ist ewas faul. Dass dies nicht nur an korrupten Diktatoren liegt, die ihre Völker unterdrücken, sondern auch an den Völkern selbst, wurde in Ägypten gestern bewiesen.

Wer davon ausgegangen ist, dass die revolutionären Bestrebungen im Orient gleichsam zu einer Demokratie nach westlichem Muster führen, hat nicht bedacht, dass die arabische Welt, im Vergleich zur westlichen, tatsächlich rückständig ist, eben weil sie eine entscheidende Errungenschaft unserer Zivilisation nach wie vor entbehrt: die Aufklärung.

Advertisements

14 Antworten to “Sapere aude!”

  1. chelonia2 10. September 2011 um 21:56 #

    Der Orient ist nicht der Westen.
    Und der Westen hat alles den Orient zuverdanken
    nur der Orient weist genau wer Feind und Freund ist.
    Wenn der Westen Frieden will sollt mit den Orient und nicht mit Diktatoren tun.
    Weil die Völker sind sehr politisiert als im Westen, Sie haben nichts zutun.
    Für die Aufklärung muss man sich keine Sorgen machen die schaffen das.
    Als der Westen noch im Dunkel war, war der Orient weit weg voraus.
    Und la civilisation Oreintal ist Älter.

  2. robert 11. September 2011 um 10:35 #

    kommt schon kinder, wer hat denn WIRKLICH auch nur eine sekunde lang geglaubt, dass die sache sich nicht genau so entwickeln wuerde. ich erinnere mich noch, wie ich auf der tour zurueck von nizza im radio hoerte, mubarak trete zurueck. ich bin mir sicher, mein WISSENDES laecheln, okay, wahrscheinlich zog ich eher eine abschaetzige grimasse, haette sueffisanter nicht sein koennen.

  3. sebamax 11. September 2011 um 13:48 #

    Naja nur weil sie dei Botschaft eines bzw. des Terrorstaates auf der Welt gestürmt haben?

    Zu recht. Mubarak war Israel-Freund, aber jetzt weht ein anderer Wind der den Israelis kalt um die Ohren bläst. Die haben dort im nahen Osten keine Freunde mehr. Weder Äygpten noch Türkei noch Syrien, ausser die Länder wo die USA die Hand drauf haben.

    Die Ägypter sind schon krasse Anti-Semiten, aber das hat sich Israel durch sein Verhalten selbst zuzuschreiben.

    Als Deutscher biste da nen Held…warum kann sich jeder denken.

    Ich mag die Ägypter.

  4. sebamax 11. September 2011 um 13:50 #

    Und von wegen Aufklärung: Der „Westen“ kann auch nur lügen, oder glaubt hier einer das Märchen vom 9/11, so wie es uns die Medien und Politiker erzählen???

  5. robert 11. September 2011 um 21:50 #

    ich muss schon sagen adrian, aeusserst interessant, aufschlussreich gar, was fuer leute deinen blog sonst noch so lesen 🙂

  6. blogterium 11. September 2011 um 22:33 #

    Hm. Kant sprach von der Aufklärung als den Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Wenn ich den immer weiter wachsenden Einfluss der extremen Rechten in vielen europäischen Ländern oder der „Christianisten“ in den USA sehe, bin ich mir manchmal nicht sicher, ob die Aufklärung die westliche Welt wirklich so weit durchdrungen hat. Es ist so viel einfacher, blind irgendwelchen Ideologien oder Religionen hinterherzulaufen und andere für das eigene Unglück verantwortlich zu machen, als die Verantwortung für sein Leben selbst zu übernehmen. Die Aufklärung hat uns auch nicht davon abgehalten, 6 Millionen Juden zu ermorden.
    Vielleicht hatten wir in Europa und den USA in den Jahrzehnten nach dem zweiten Weltkrieg einfach nur das Glück, in sozial und demographisch relativ stabilen Gesellschaften zu leben. In nahen Osten hingegen sehen wir sozial und wirtschaftlich unterentwickelte Gesellschaften mit einem großen Überschuss an jungen Männern.
    Das war in der Geschichte immer eine schlechte Kombination.

  7. Julian 11. September 2011 um 23:56 #

    @ sebamax
    ich glaubs!

    ps: du spinner!

  8. Adrian 12. September 2011 um 17:27 #

    @ blogterium

    „Wenn ich den immer weiter wachsenden Einfluss der extremen Rechten in vielen europäischen Ländern oder der „Christianisten“ in den USA sehe“

    Diesen „wachsenden Einfluss“ kann ich nicht erkennen.

    „Die Aufklärung hat uns auch nicht davon abgehalten, 6 Millionen Juden zu ermorden.“

    Ist das jetzt ein Argument gegen die Aufklärung?

    „Vielleicht hatten wir in Europa und den USA in den Jahrzehnten nach dem zweiten Weltkrieg einfach nur das Glück, in sozial und demographisch relativ stabilen Gesellschaften zu leben.“

    Was heißt hier „Glück“? Dafür wurden immerhin Bedingungen geschaffen.

    „In nahen Osten hingegen sehen wir sozial und wirtschaftlich unterentwickelte Gesellschaften mit einem großen Überschuss an jungen Männern.
    Das war in der Geschichte immer eine schlechte Kombination.“

    „Überschuss“? Im Nahen Osten dürfte das Verhältnis Mann zu Frau ebenso ausgeglichen sein, wie im Westen.

  9. Yadgar 12. September 2011 um 18:36 #

    @Adrian:
    „Diesen „wachsenden Einfluss“ kann ich nicht erkennen.“

    Kommt drauf an, was man unter „extremer Rechte“ versteht – wenn damit unverbesserliche Hitlerverehrer, die von Auschwitz 2.0 träumen gemeint sein sollten, dann hast du sicherlich Recht. Aber der moderne Rechtsextreme hat sich einen neuen Feind ausgesucht, der im Gegensatz zur jüdischen Weltverschwörung leider um einiges konsensfähiger ist: den „Musel“, „Eurabien“ und überhaupt das ganze eierloslinksgrünzwangsverschwultdhimmifizierte Ökomultikultigutmenschentum, oder wie das auf hassdoitsch nochmal heißt…

  10. blogterium 12. September 2011 um 20:15 #

    Auch wenn sich vielleicht kein direkter kausaler Zusammenhang herstellen lässt, kann man bei einer Untersuchung demographischer Strukturen feststellen, dass Gesellschaften immer dann zur Gewalt – sowohl nach innen wie nach außen – neigen, wenn zu viele junge Männer vorhanden sind, die sich nicht in die Wirtschaft eines Landes integrieren lassen. Das war im Europa des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts so, und es ist in vielen – nicht nur arabischen – Ländern heute so. Und ebenso wie im Europa unserer (Ur-)Großeltern versuchen viele Regierungen des nahen Ostens die Unzufriedenheit und Aggression auf äußere Feinde oder Minderheiten zu lenken. Ein wunderbares Mittel die Massen zu lenken ist die Religion, es funktioniert aber fast genauso gut mit irgendwelchen anderen Ideologien. Auch das haben wir Europäer eindrücklich bewiesen. Das spricht alles nicht gegen die Aufklärung, ich glaube aber auch nicht, dass ein aufgeklärtes Arabien bei den derzeitigen demographischen und wirtschaftlichen Problemen viel besonnener handeln würde. Es sei denn, die Araber wären wesentlich klüger als die Europäer. In Europa jedenfalls hat die Aufklärung weder zwei Weltkriege noch den Massenmord an den Juden verhindert. Ich fürchte, die Menschen sind überall gleich doof und für viele ist es eben sehr viel bequemer, im religiösen oder ideologischen Denken zu verharren, als selbst Verantwortung zu übernehmen.
    Wichtig wäre eine Aufklärung wohl vor allem für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Denn solange die arabische Welt ihren jungen Menschen keine wirtschaftliche Perspektive bieten kann, solange wird es die Demokratie mit Sicherheit schwer haben, sich durchzusetzen.

  11. Adrian 13. September 2011 um 23:04 #

    @ blogterium

    „wenn zu viele junge Männer vorhanden sind, die sich nicht in die Wirtschaft eines Landes integrieren lassen.“

    Und Hunger gibt es deshalb, weil zu viele Menschen auf der Erde leben?

    „Das war im Europa des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts so, und es ist in vielen – nicht nur arabischen – Ländern heute so.“

    Nein. Dieses Zeitalter war wirtschaftlich äußerst prosperierend, mit großen Fortschritten in Technologie, Wissenschaft und Kultur. Nichts davon kann man von der arabischen Welt heute sagen.

    „Das spricht alles nicht gegen die Aufklärung, ich glaube aber auch nicht, dass ein aufgeklärtes Arabien bei den derzeitigen demographischen und wirtschaftlichen Problemen viel besonnener handeln würde.“

    Die demografischen Zustände sind kein Problem und die wirtschaftlichen Verhältnisse sind eine Folge ideologischer Rückständigkeit.

  12. sebamax 19. September 2011 um 05:53 #

    Nun gut, die Menschen in Ägypten haben nicht vergessen, dass Israel den Despoten Mubarak unterstützt hat, weil es im Interesse von Israel war. Aus diesem Grunde hassen die Ägypter die Israelis. Zu recht meiner Meinung nach.

    Jetzt werden sie den Preis dafür zahlen müssen.

    Hauptsache keine deutschen Soldaten müssen dafür sterben.

  13. sebamax 19. September 2011 um 06:02 #

    @ Julian

    In der Frage gibt es keinen Glauben. Es gibt naturwissenschaftliche Gesetze, die hier genauso gelten wie in Manhattan. Schwerkraft, Impulserhaltunsgesetz, Trägheit der Masse usw.

    Und diese Gesetze sind eindeutig. Da gibts nichts zu diskutieren. 1 plus 1 ist 2. Das ist hier so, und auch am Ground Zero und auch in Timbuktu.

    Können die Amis jetzt die Naturgesetze ändern?

    Wie willst du DAS mit einem kleinen Feuerchen erklären? Es wäre das Erste mal das ein Stahlhochhaus durch Feuer einstürzt. Ich erinnere mal an das Gebäude des chinesischen Staatsfernsehn, dass 2 tage lang gebrannt hat wie ne Fackel und NICHT eingestürzt ist.

    Und dann noch so akkurat? Bullshit.

    Oben rechts in der Ecke sieht man sogar noch die Sprengladungen rausschiessen. Bei einigen Videos die in den Nachrichten gezeigt wurden, wurde diese Stelle verfälscht.

  14. Widderhorn 6. Oktober 2011 um 02:35 #

    Menschenrechte sind nicht östlich oder westlich. Menschenrechte sind universell oder sie sind überhaupt nicht! Und weil Muslime keine Sorte Mensch sind, können wir, Parlament oder Arbeitswelt, Schulhof oder Lehrerzimmer betreffend, sagen: Muslim rein, Scharia raus.

    Nordrhein-Westfalen

    Am 22. Februar 2011 unterschrieb die nordrhein-westfälische Ministerin für Schule und Weiterbildung eine ‚Verabredung‘ (Gemeinsame Erklärung), die den Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) über den Kunstgriff eines bislang nie dagewesenen Beirats dazu ermächtigt, Ansprechpartner des Staates für den schulischen Religionsunterricht nach Artikel 7 (3) GG zu sein.

    Kritiker halten im Mai 2011 den KRM für derzeit nicht in der Lage, den gesetzlich geforderten Ansprechpartner darzustellen:

    „Wenn es keinen Ansprechpartner gibt, kann der Staat sich keinen basteln.“

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Scharfe-Kritik-an-Islamunterricht-in-NRW-Schulen-id4618894.html

    Rechtsprofessor Christian Walter (München) warnt:

    „Unter dem Grundgesetz ist es ausgeschlossen, dass sich der Staat über den Beirat einen ihm genehmen Staats-Islam schafft.“

    http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2011-09/islam-unterricht-nordrhein-westfalen/komplettansicht

    Sylvia Löhrmann hat bislang darauf verzichtet, zu problematisieren, dass die Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD), die als der deutsche Zweig der global agierenden Muslimbruderschaft gilt, Mitglied des im KRM organisierten Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) ist. Entsprechendes gilt für die Islamische Gemeinschaft Milli Görüş (IGMG) und ihre Rolle im ebenfalls im KRM organisierten Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland (IR). Der KRM distanziert sich nicht von der grundgesetzwidrigen Scharia und den dazugehörigen Gesellschaftsentwürfen und Menschenbildern, weshalb er für Staat bzw. Land einstweilen kein Ansprechpartner für einen islamischen Religionsunterricht sein sollte.

    In Petition I.3/15-P-2011-05451-00 vom 20.09.2011 heißt es zweckmäßigerweise:

    „Der Landtag möge beschließen: Der Koordinationsrat der Muslime (KRM) ist gegenwärtig kein Ansprechpartner für Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zu einem bekenntnisorientierten Islamunterricht; die am 22.02.2011 in Düsseldorf diesbezüglich getroffene Gemeinsame Erklärung des Koordinationsrats der Muslime (KRM) und der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, in der die Einberufung eines im Einvernehmen mit dem KRM zu besetzenden Beirats verabredet worden ist, ist für den Staat, hier vertreten durch das Bundesland NRW, nicht bindend; der von KRM und Schulministerin geplante Beirat ist nicht einzurichten.“

    Das von Ministerin Löhrmann und dem KRM vereinbarte Beiratsmodell muss gestoppt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: