Jedem seinen Karpfen

3 Feb

Konservative Menschen sind mir ein Rätsel. Einerseits schaffen Sie es mit zuweilen bemerkenswerter Bissigkeit, Idiotien linker Lebenslügen aufzudecken, andererseits sind sie eben konservativ, das heißt nicht in der Lage, gesellschaftliche Analysen ohne beständiges Moralisieren über die Schlechtigkeit der Moderne abzugeben. Der tschechische Außenminister Karl Schwarzenberg ist hierfür ein gutes Beispiel. So bemerkt er völlig zu Recht, dass sich das europäische Modell des Wohlfahrtstaates in einer Krise befindet,

“Ein Sozialsystem, das darauf aufgebaut ist, dass jeder Rentner nach Tunesien fliegen kann, aber in dem die Schulen unterdotiert sind, (…) scheint mir nicht ganz in Ordnung zu sein.”

verknüpft dies aber – typisch konservativ – mit einer allgemeinen Klage über den Verlust von Moral und Werten:

“Wir haben in den letzten 40 Jahren sehr erfolgreich sämtliche Tabus, die es gegeben hat, abgeschafft“

Was natürlich erstens nicht stimmt, und zweitens eher Segen als Fluch ist. Denn von welchen „Tabus“ Schwarzenberg vorrangig redet, wird etwas deutlicher, schaut man sich den zweiten Teil seiner Aussage an:

„Wenn ich mich outen würde, dass ich mit einem südböhmischen Karpfen ein Verhältnis habe, würde das mit Interesse, aber nicht mit Empörung aufgenommen werden.“

Schwarzenberg ist also der Meinung, ein Verhältnis zu einem Karpfen sollte die Gesellschaft mit Empörung aufnehmen – warum auch immer. Da aber in der realen Welt nun kaum jemand auf die Idee käme, tatsächlich ein Verhältnis mit einem Karpfen anzufangen, darf man sich fast sicher sein, auf welche Beziehungen, zu denen man sich heutzutage „outen“ kann, Schwarzenberg anspielt.

Früher war halt alles besser. Vor allem in Tschechien vor 40 Jahren…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: