Deutsche Meinungsfreiheit

6 Apr

Wann immer jemand in Deutschland öffentlich Unsinn redet und daraufhin kritisiert wird, sieht derjenige die Meinungsfreiheit in Gefahr. So etwa Günter Grass, der auf die teilweise harsche Kritik an seinem antisemitischen Gedicht gleich die Nazi-Keule herausholt und von einer „gleichgeschalteten Presse“ schwadroniert.

Ein anderer Fall ist Cordula Drechlser, ihres Zeichens FDP-Gemeinderätin aus Sachsen, die einen schwulenfeindlichen Brief an Volker Beck geschrieben hat, dafür kritisiert wurde, und  sich nun auf ihre Meinungsfreiheit beruft, die durch die Kritik an ihr selbstredend in Gefahr sei.

Es ist immer wieder erstaunlich wie politisch dumm die Menschen in diesem Lande sind. Andererseits ist diese politische Dummheit auch nicht gerade überraschend, wenn man bedenkt, dass Deutsche ihre erste liberale Demokratie mit Kusshand auf den Müllhaufen befördert haben und von der darauf folgenden mörderischen Diktatur sich nur auf Grund eines verlorenen Vernichtungskrieg haben lösen können.

Frau Drechsler und Herrn Grass sowie allen anderen Wirrköpfen sei hiermit folgendes ins politische Lehrbuch geschrieben: Ihr dürft in diesem Lande selbstredend Unsinn von Euch geben. Das gehört zur Meinungsfreiheit dazu. Meinungsfreiheit bedeutet aber nicht, dass alle Eurer Meinung sein müssen; es bedeutet nicht, dass man Eure Meinung nicht kritisieren darf; und es bedeutet auch nicht, dass Ihr ein Recht darauf habt, nicht für die größten Deppen des Universums gehalten zu werden.

Wenn man ein bisschen Grips im Kopf hat, sollte man das eigentlich recht schnell begreifen.

Advertisements

5 Antworten to “Deutsche Meinungsfreiheit”

  1. dieblaueneu 6. April 2012 um 09:51 #

    Frau Drechsler und Herrn Grass sowie allen anderen Wirrköpfen sei hiermit folgendes ins politische Lehrbuch geschrieben: Ihr dürft in diesem Lande selbstredend Unsinn von Euch geben.—- Das gehört zur Meinungsfreiheit dazu—. Meinungsfreiheit bedeutet aber nicht, dass alle Eurer Meinung sein müssen; es bedeutet nicht, dass man Eure Meinung nicht kritisieren darf; und es bedeutet auch nicht, dass Ihr ein Recht darauf habt, nicht für die größten Deppen des Universums gehalten zu werden.
    ——————————————-
    Anmerkung:

    Ihre Worte sind durch und durch richtig.

    Gleichwohl habe ich ein „ungutes und mulmiges Gefühl, ein Unbehagen“ wie die Reaktion der Meinungsmacher hier -quasi einem nicht erteilten Schießbefehl“ —auf Herrn Grass einschlägt.

    Die in Deutschland nicht aufgearbeitete und mit Pressezensur unterlegte Zensur einer Untersuchung und Hinterfragung des emotionalen Gedankeninhaltes, der natur-wissenschafltichen, psychoanalytischen Grundlagen und( macht-) politischen Intentionen, der –Verfasser(sicher nicht A.Hitler) und Financies der Schrift „MEIN KAMPF“ , die schon Carl Amery in „Hitler als Vorläufer“ kritisierte, sehe ich mit als Ursache dieses meines UNBEHAGENS.

    Verdrängte seelische(INNERE) Konflikte, gleich ob aus frühkindlicher Ursache oder sonstwie entstanden, die sich in das neuronal-psychische Körpergedächtniss der Völker eingegraben zu haben scheinen– werden nach AUßEN durch manifeste Symptome sichtbar, dass gilt für uns alle

    Ich denke, wir alle, insbesondere die, die bisherigen „wissenschaftlichen Grundlagen“ oder die früheren „göttlichen Schriften,ihrer sie inspirierenden Gottheiten,GÖTTER,GÖTTINNEN IN DER HÖHE als der Weisheit letzter Schluss anbeten,
    sollten uns fragen:

    „“““Wie und warum lassen wir es immer wieder zu, uns in unserer Neigung,Prägung,Veran
    lagung(gleich wo die Ursachen liegen) in die Selbstvernichtung zu führen und warum sperren wir uns, –beginnend bei uns selbst in struktureller Form als weibl.Wesen, sich forsetzend bei völkischen und sexualprägungs Urteilen —- uns uneingeschränkt zur NÄCHSTENLIEBE ZUM HUMANISMIS UND ZU SOZIALEN MENSCHEN zu entwickeln, insbesondere dies —zu leben–.““

    Erst wenn wir unsere INNERE UND ÄUßERE STRUKTUR nicht nur psychoanalytisch sondern auch die biologisch evolutionären Grundlagen erfasst haben und zulassen, sie zu akzeptieren, sehen zu wollen, —–auch den bislang verdrängten —weil verängstigende und erschreckend mörderischen Teils IN UNS——– werden „FÜHRER,GLAUBEN UND IDEOLOGIEN wie der die zu der Situation im IRAN UND BEI UNS geführt haben ihre MACHT über uns UND IN UNS verlieren.

  2. Ralf 6. April 2012 um 14:22 #

    Es ist nun mal üblich in Deutschland und anderswo, dass man den größten Unsinn und Hass über Schwule auskübelt und sich dabei auf die Meinungs- und/oder Religionsfreiheit beruft.

  3. Peter 6. April 2012 um 15:09 #

    So etwa Günter Grass, der auf die teilweise harsche Kritik an seinem antisemitischen Gedicht gleich die Nazi-Keule herausholt und von einer “gleichgeschalteten Presse” schwadroniert.

    @ Adrian

    Du magst Grass nicht. Ich mag ihn auch nicht. Ich halte ihn für einen penetranten Moralapotel. So weit, so gut.

    Ein Antisemit ist einer, der Juden hasst. In diesem Sinne ist der Ausdruck „Antisemitismus“ gebräuchlich, auch wenn die wortwörtliche Auslegung auch Hass gegen andere Semiten einschliessen würde.

    Jetzt erklär Du mir mal, was genau an dem Gedicht Dich zur absoluten Gewissheit führt, dass Grass ein Antisemit ist, dass sein eigentliches Motiv sein Hass auf Juden ist. Da wär ich gespannt. Wer den schwerwiegenden Vorwurf des Antisemitismus erhebt, der sollte ihn auch belegen können. Da warte ich mal gespannt auf Deine Erklärungen.

  4. Atacama 6. April 2012 um 18:03 #

    Wieso braucht man für alles biologische Grundlagen bzw. sinnvolle Zwecke?

    Und wie will man „evolutionäre Grundlagen“ Leuten klarmachen die die Existenz eines Phänomens namens Evolution negieren (oder mangels Bildung nicht kennen) und sachliche Argumente als Angriffe auf die persönliche Weltanschauung oder gar als versuchte Verführung des Bösen ansehen?

  5. Adrian 6. April 2012 um 23:54 #

    @ Peter
    Ich denke, die Begründung habe ich bereits geliefert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: