Verbrechen? Oder Moral?

31 Mai

Erstaunlich womit die deutsche Polizei so alles beschäftigt ist:

Speed, Kokain, Marihuana und dazu ein Escort-Service: Die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt hat am vergangenen Freitag ein „Drogen-Kaufhaus“ in einer Mietwohnung im Stadtteil Giesing nach Hinweisen aus der Szene geschlossen. […]

Zwar fanden die Beamten keine Waffen, dafür war ein reichhaltiges Angebot an Drogen in der ganzen Wohnung verteilt: Im Gefrierfach lagen 650 Gramm Amphetamine, auf dem Schreibtisch 75 Gramm Kokain und 20 Gramm Crystal Meth. Zudem konnten ein halbes Kilo Marihuana, 160 Ecstasy-Tabletten, 47 Flaschen Poppers, fünf LSD-Kugeln, 50ml Ketamin und eine Flasche GBL (Liquid Ecstasy) sichergestellt werden. „Wir haben alles, was blöd machen kann“, erklärte Chef-Drogenfahnder Armin Aumüller, einzig Heroin fehlte. Es sei nicht alltäglich, dass ein geschäftstüchtiger Dealer eine so breite Palette anbiete. Die Beamten fanden auch unter einem Schreibtisch 3.000 Euro Bargeld, wahrscheinlich die Einnahmen aus dem Geschäft. Das gesamte Lager habe laut Polizei einen Marktwert von über 40.000 Euro gehabt.

Der Österreicher soll laut „Süddeutscher Zeitung“ auch einen Escort-Service angeboten und in der Wohnung Sexpartys veranstaltet haben. Die Polizei sei ihm auf die Schliche gekommen, nachdem sie Hinweise aus der Homo-Szene erhalten hatte.

Da wurde also ein Mann verhaftet, der Drogen verkauft und Sex angeboten hat. Wenn mir jetzt noch einer erklären kann, worin das Verbrechen besteht, wäre ich dankbar.

Advertisements

6 Antworten to “Verbrechen? Oder Moral?”

  1. STFN 31. Mai 2012 um 15:54 #

    Na, er hatte Crystal Meth im Angebot. Der Rest naja….

  2. Roland 31. Mai 2012 um 18:04 #

    Drogen zu verkaufen, dazu noch in dieser Vielfalt, IST!!! ein Verbrechen.

  3. pedro luis 31. Mai 2012 um 19:26 #

    Ich sehe es als grundsätzliches Recht eines jeden an, alles zu gebrauchen, was die Natur und findige Chemiker und Pharmazeuten in reicher Vielfalt produzieren.

  4. Adrian 1. Juni 2012 um 00:00 #

    @ Roland

    „Drogen zu verkaufen, dazu noch in dieser Vielfalt, IST!!! ein Verbrechen.“

    Und warum? Kannst Du das auch begründen?

  5. Martin 1. Juni 2012 um 23:57 #

    Ja, es ist natürlich ein Verbrechen, das ist durch die Gesetzgebung geregelt. die Frage ist, warum. Alkohol tötet jährlich tausende, direkt durch Vergiftung, als Spätfolge oder auch indirekt durch den Besoffenen der jemanden totfährt. Tabak ist bekanntlich auch nicht das gesündeste. Warum sind diverse andere Drogen illegal (und Tabak und Alkohol nicht zu den Drogen zu zählen macht absolut null Sinn)?

    Allenhalben wird auf die Selbstverantwortung des Menschen gepocht, warum sollte jemadn nicht Drogen nehmen wenn er will. Ich sag nicht das es gut ist, aber bei Alkohol und Kippen macht doch auch keiner Vorschriften.

  6. James T. Kirk 4. Juni 2012 um 22:17 #

    Drogen zu verkaufen ist gesetzlich als Verbrechen definiert. Du müßtest dies politisch ändern, wenn es kein Verbrechen mehr sein soll.

    Ich finde diese Regelung gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: