Weisheit des Tages (16)

20 Aug

Wer den Normen entspricht, kann es sich leisten zu bezweifeln, dass es sie gibt.

Carolin Emcke: Wie wir begehren

Advertisements

2 Antworten to “Weisheit des Tages (16)”

  1. freiheitistunteilbar 21. August 2012 um 17:15 #

    Viel schwerer scheint es jedoch, zwischen echter und gefühlter Norm, zwischen CSD-Freaks und anständigen Gays zu unterscheiden. 🙂 Man muss kein Weißer sein, um die Rassismus-Paranoia mancher Neger, als Solche zu erkennen.

    • Damien 21. August 2012 um 19:00 #

      @freiheitistunteilbar:

      Viel schwerer scheint es jedoch,

      Schwerer als was? Als Normen zu erkennen, die einen nicht einengen, weil man ihnen entspricht?

      zwischen echter und gefühlter Norm, zwischen CSD-Freaks und anständigen Gays zu unterscheiden.

      Wer definiert welche Norm echt und welche nur gefühlt ist? Du? Die normierende Mehrheit? Sind „echte“ Normen nicht fühlbar? Wenn jemand eine Norm fühlt, woran erkennst Du, dass sie nicht echt ist?
      Wo verläuft die Grenze zwischen „CSD-Freaks“ und „anständigen Gays“? Was meinst Du mit „Anstand“ in diesem Zusammenhang und was mit „Freaks“?
      Nenn mal ein Beispiel für „Rassismus-Paranoia“, ich habe keine Ahnung, was Du damit meinst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: