Küsse hin, Küsse her

19 Aug

Wie mehrere Medien berichten, haben sich die beiden russischen Leichtathletinnen Tatjana Firowa und Xenia Ryschowa bei der Siegerehrung zur 4×400-m-Staffel auf den Mund geküsst, was von mehreren Berichterstattern als Protest gegen das russische „Anti-Homo-Gesetz“ gewertet wird.

Ich will diese Interpretation nicht blankweg abstreiten, rate aber zur Besonnenheit: Küsse unter Frauen, gerade zwischen Kolleginnen oder guten Freundinnen, sind in Russland nichts ungewöhnliches. Und auch bei dortigen Männern ist der kurze Kuss auf den Mund oder auf die Wangen nichts, was großes Aufsehen erregt, sondern wird als ein Ausdruck von Freundschaft und Kameradschaft verstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: