Verbot zölibatärer Propaganda?

21 Sep

Putin hat die Welt wieder einmal daran erinnert, warum das russische Gesetz gegen „Homo-Propaganda“ in den Augen der Mehrheit des russischen Volkes angebracht sei:

„die Europäer sterben aus (…) Schwulenehen produzieren keine Kinder.“

Die Demografie sei also der entscheidende Grund dafür, homosexuelle Menschen in Russland in die Privatheit ihrer eigenen vier Wände zu verdrängen  – etwas was sich Heteros – zu Recht – nie gefallen lassen würden.

Aber Heteros gehören sowieso zu einer bevorzugten Form von Mensch. Nicht nur, weil sie ihre Umgebung kontinuierlich mit „heterosexueller Propganda“ beglücken dürfen, ohne dass jemand auch nur die Augenbrauen hebt,  sondern auch, weil Heteros auch dann nicht schuld am Kindermangel sind, wenn sie sich dafür entscheiden, dass aus ihrer körperlichen Vereinigung bewusst keine Kinder hervorgehen.

Der Blogger „arprin“ macht zusätzlich noch auf eine weitere Unlogik des russischen „Anti-Homo-Gesetzes aufmerksam:

Wenn homosexuelle Russen dadurch, dass sie keine Kinder zeugen können, das Überleben der russischen Gesellschaft bedrohen, dann gefährden auch heterosexuelle Russen, die keine Kinder zeugen, ihre Gesellschaft. Dazu zählen z.B. die orthodoxen Bischöfe, die zum Zölibat verpflichtet sind. Folglich müsste das Erwähnen der Existenz von orthodoxen Bischöfen in der Öffentlichkeit unter Strafe stehen

Merkwürdigerweise wird die orthodoxe Kirche aber vom russischen Staat hofiert und finanziell unterstützt, und das, obwohl diese Institution keine Kinder produziert. In dieser Hinsicht Putin und Konsorten eine gewisse Doppelmoral zu attestieren, dürfte nicht schwer fallen.

Advertisements

7 Antworten to “Verbot zölibatärer Propaganda?”

  1. bajazbasel 22. September 2013 um 01:10 #

    Ich verstehe nicht, wieso Du „merkwürdigerweise“ schreibst. Das ist bei der westlichen Kirche genauso! Und die vergisst übrigens auffälligerweise, dass Jesus seine Jünger ihren Familien und Kindern weggenommen hat! 😉

  2. Martin 22. September 2013 um 03:25 #

    Naja, so eine Aussage kann ja nicht wirklich Putins Sorge sein, so dumm kann er nun wirklich nicht sein. Aber ich denke es zeigt recht anschaulich für wie minderbemittelt er die Öffentlichkeit hält. Mit so einer Argumentation trauen sich ja ansonsten nur die Dümmsten der Dummen an die Öffentlichkeit.

    Nebenbei, habt Ihr irgendwas am Blog geändert? Die Schrift ist neuerdings so klein.

    • Adrian 22. September 2013 um 10:44 #

      @ Martin
      Mach mal bei Deinem Browser (Firefox?) die Schrift größer. Wir haben nix geändert.

  3. Atacama 22. September 2013 um 12:20 #

    Vor Allem ist es witzig, dass gleichzeitig Homosexuellen das Kinderbekommen oder Aufziehen verboten werden soll, selbst ein Gesetz dass Kinder von homosexuellen Elternteilen in Pflegeheime verbringen sollte war in Rußland ja in Arbeit, ob daraus etwas wird, weiss ich nicht.
    sie „können“ keine Kinder bekommen, deshalb müssen sie bestraft werden. Aber wenn sie es doch tun,obwohl sie es nicht können, müssen die Kinder weggenommen werden.

    Ich habe mittlerweile das gefühl, dass die meisten Regierungen aus komplett Irren bestehen.

  4. bajazbasel 22. September 2013 um 14:00 #

    Ich kann nicht verstehen, wie man den PolitikerInnen „Dummheit“ andichten kann. Die wissen genau wie und was sie zu sagen haben und für wen! Beim neuen Papst Franziskus ist es das gleiche… Sowas nennt man Kommunikationsstrategie, die meisten grösseren Firmen pflegen das.

  5. gnaddrig 22. September 2013 um 16:11 #

    Wenn das mit dem Keine-Kinder-kriegen(-können) der wahre Grund für die neue Regelung zur „Propaganda für nichttraditionelle sexuelle Orientierungen“ wäre, müsste Putin demnächst eigentlich die katholische Haltung zur Empfängnisverhütung übernehmen und die Pille und Kondome usw. gleich komplett verbieten lassen. Diese Mittelchen führen ja brave Russen in Versuchung, weniger Kinder zu machen als sie könnten (und, patriotisch gesehen, sollten).

    Vasektomie in Zukunft nur noch bei dringender medizinischer Indikation.

  6. gracuch 26. September 2013 um 14:16 #

    Putin ist kein dummer Mann, sondern übelst berechnet. Das Homopropaganda-Gesetz ist wohl nur deshalb eingeführt worden, weil er die homophobe Stimmung im Volk gelesen hat und diese für sich nutzt, um die Meute zu besänftigen und anderen Menschenrechtsverletzungen wie der Verfolgung von Oppositionellen abzulenken. Wer auch immer Putin nachfolgen wird, der wird es ihm wahrscheinlich nachtun, um seine Position zu stärken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: