Heute ist Weltmännertag!

3 Nov

 Zu diesem Anlass möchte ich drei Bücher präsentieren, die meine männliche Identität positiv beeinflusst haben, und die ich all den Y-Chromosomträgern da draußen wärmstens ans Herz legen möchte:

Esther Vilar, Der dressierte Mann

Ein Klassiker. Eine erfrischende Polemik, die einem ganz neuen Perspektiven eröffnet, was das Verhältnis zwischen Mann und Frau angeht. Schon alleine der Umstand, dass in diesem Buch Männer als „schön“ bezeichnet werden, war für mich schockierend und faszinierend zugleich. Jemand, der Männer für schön hält … hat man so was schon mal gehört?

Arne Hoffmann, Sind Frauen bessere Menschen? Plädoyer für einen selbstbewussten Mann.

Dieses Buch ist ein Offenbarung, ein Geniestreich, ein Baum der Erkenntnis, das Meisterwerk schlechthin. Bis heute darf ich behaupten, dass kein Buch mich nachhaltiger geprägt hat. Und bis heute trägt die erste Seite meine liebevoll und in erregter, zitternder Schrift hinzugefügten Zeilen „Meine erste Bibel“.

Bruce Bawer, A Place at the Table: The Gay Individual in American Society

Leider nur auf Englisch. Ein Weckruf aus den 90er Jahren. Für die USA geschrieben, aber für die gesamte Welt auch weiterhin interessant. Ein Plädoyer für selbstbewusste, selbstbestimmte Homosexualität jenseits der einseitigen Fokussierung auf Sex, berufschwulem Denken und queerpolitischem Aktivismus. Konservativ im besten Sinne.

Advertisements

5 Antworten to “Heute ist Weltmännertag!”

  1. Andreas 3. November 2013 um 13:34 #

    Die Bild greift heute auch das Männer-Thema auf:

    http://www.bild.de/ratgeber/2013/interview/maennerforscher-redet-klartext-33235840.bild.html

    Das Interview mit Hollstein ist eingebettet in einen längeren Beitrag (4 Seite), der nur über Bild+ (Bezahlschranke) erreichbar ist und in der Druckausgabe enthalten ist:


    Es geht doch voran mit der öffentlichen Wahrnehmung unseres Themas …

  2. Yadgar 3. November 2013 um 20:18 #

    „Schon alleine der Umstand, dass in diesem Buch Männer als “schön” bezeichnet werden, war für mich schockierend und faszinierend zugleich.“

    Die meisten Männer sind schön… jedenfalls, solange sie sich nicht rasieren! Und Friseurverweigerung ist auch eine Option…

  3. Leszek 3. November 2013 um 21:07 #

    Hi Adrian,
    ich wollte mal fragen: Wie bist du eigentlich auf Arnes (in der Tat sehr lesenswertes) Buch gestoßen?

    • Adrian 3. November 2013 um 21:31 #

      @ Leszek
      Ganz ehrlich? Ich weiß nicht mehr. Wenn ich mich recht erinnere, hatte Hoffmann mal einen Mail-Verteiler über männerrechtliche Themen. Darüber bin ich auf das Buch gestoßen. Aber wir ich auf Hoffmann gestoßen bin – keine Ahnung. Ist schon lange her 😉

  4. Arne Hoffmann 3. November 2013 um 22:53 #

    Jedenfalls hast du einen großartigen Geschmack, was Bücher angeht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: