Den Frauen hinterherhechelnd…

28 Mrz

Och nee, nicht schon wieder Feminismus! Wie haben Frauen es eigentlich geschafft, auf diesem Blog so viel Einfluss zu gewinnen? Gibt es hier bald mal wieder schwule Themen, mit echten Männern und so?

Ja, bald! Aber das eine Blog-Stöckchen von „Kai“, das muss ich noch beantworten. Sonst fühlen sich meine Hetero-Männer vernachlässigt. Und das kann ich mir nicht erlauben.

Also los:

1. Welche große Errungenschaft der letzten Welle des Feminismus empfindest Du als wichtig? Welche als überzogen?

Die letzte Welle des Feminismus? Hat der Feminismus Wellen? Mir kommt er eher vor, wie eine kontinuierlich steigende Flut. Aber wie auch immer, als Errungenschaften würde ich spontan das Frauenwahlrecht nennen, oder dass Frauen sich gesellschaftlich weitgehend akzeptiert durch die Gegend vögeln dürfen, oder dass Frauen Karriere machen dürfen, und nicht mehr auf die bloße Mutterrolle reduziert werden. Das Aufbrechen von Geschlechterrollen ist immer gut. Und da hat der Feminismus m. E. schon etwas erreicht. Wenn auch nur für Frauen.

2. Welche feministische Forderung (z. B. einer politischen Partei) der letzten 10 Jahre hättest Du auch noch aus heutiger Sicht voll und ganz unterstützen können?

Der letzten 10 Jahre? Also ab 2004? Welche Forderungen gab es da? Vielleicht die nach der Freigabe der „Pille danach“? Das würde ich in jedem Fall unterstützen. Mehr fällt mir nicht ein.

3. Welche aktuellen feministischen Forderungen findest Du richtig?
Gibt es etwas das der Feminismus Deiner Meinung nach noch für Frauen fordern sollte/könnte und was natürlich für Dich gerechtfertigt ist?

Die Freigabe der „Pille danach“, sollte dies eine Forderung sein.

Was der Feminismus fordern sollte? Die Legalisierung der Prostitution.

4. Mit welcher bekannten Feministin glaubst Du, könntest Du ein Bier trinken gehen und Dich mit ihr zivilisiert über Männerpolitik zu unterhalten?
Mit welcher Feministin könntest Du das garantiert nicht? Ein Beispiel reicht, gerne aber auch mehr.

Ich habe eigentlich nicht das Bedürfnis, mit irgendeiner Feministin Bier trinken zu gehen, und mich über Männerpolitik zu unterhalten. Wenn ich mit Frauen was trinken gehe, dann rede ich zwar gerne über Männer, aber dann eher über deren Qualitäten, und nicht über deren Rechte.

Grundsätzlich würde ich aber mit jeder Feministin reden. Und ich könnte auch mit jeder reden. Wenn ihr meine Meinung nicht passt, kann sie ja gehen.

5. Gibt es feministische Gruppe die Du, evtl. auch nur in Teilen, unterstützen könntest?

Femen. Schon alleine, dass die in Russland so auf den Putz hauen macht sie mir sympathisch. Außerdem finde ich Nacktdemos immer gut.

6. Was ist Deiner Meinung nach der größte Fehler des Feminismus gewesen?

Die Verdammung von Männlichkeit im Allgemeinen und männlicher Sexualität im Besonderen.

7. Welche Änderungen im Feminismus würdest Du vornehmen, damit er für Dich „akzeptabler“ erscheint?

Kein Mensch braucht Feminismus. Kein Mensch braucht Maskulismus. Ich würde beides abschaffen und durch einen Humanismus ersetzen. Vereinfacht gesagt.

17 Antworten to “Den Frauen hinterherhechelnd…”

  1. m 28. März 2014 um 06:26 #

    Kurz, knapp, knackig🙂

  2. derdiebuchstabenzaehlt 28. März 2014 um 08:18 #

    „Den Frauen hinterherhechelnd…“ Ach komm. Das machen auch schwule Männer. Die ließen sich die Feministinnen in das Homodenkmal reinzicken. Nur um des lieben Friedens willen …

    • Adrian 28. März 2014 um 10:57 #

      @ ddbz

      „Die ließen sich die Feministinnen in das Homodenkmal reinzicken. Nur um des lieben Friedens willen …“

      Das scheint irgendwie ein traumatische Erfahrung für Dich gewesen zu sein.

  3. tom174 28. März 2014 um 09:49 #

    7. is sehr schön😉

  4. Atacama 28. März 2014 um 13:47 #

    @ddbz

    „“Den Frauen hinterherhechelnd…” Ach komm. Das machen auch schwule Männer. Die ließen sich die Feministinnen in das Homodenkmal reinzicken. Nur um des lieben Friedens willen …“

    Beim CSD kannten sie dafür kein Pardon^^
    Da wurde doch der Vorschlag des „Christina Street Days“ abgeschmettert.

  5. derdiebuchstabenzaehlt 29. März 2014 um 05:42 #

    @ Adrian

    Nein, es hat mich nicht traumatisiert. Ist für mich nur ein Beispiel dafür, daß auch schwule Männer dem Feminismus keinen Widerstand entgegensetzen.

  6. bajazbasel 29. März 2014 um 09:54 #

    Ich bin kein Frauenversteher. Aber ich setze mich mit Frauen auseinander, damit die verschiedenen Interessen endlich klar werden! Eine Sosse von „Humanismus“ über alles zu leeren, nach dem Motto „wir sind doch alle nur Menschen“ ist genauso ekelhaft, wie das was Du ablehnst!😛

  7. Atacama 29. März 2014 um 11:36 #

    @ddbz

    Vielleicht lags aber auch daran, dass es um das Nazi-Thema geht und /oder zu lange her ist, im Gegensatz zu einem aktuellen CSD.

    Beim Christina Street Day waren die Reaktionen anders.
    http://schwule-seite.de/wenn-schwule-frauen-hassen-die-debatte-um-den-munchner-%E2%80%9Echristina-street-day/

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=13763
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=13793

  8. maennerstreik 31. März 2014 um 13:05 #

    Gute und prägnante Antworten😉 Auch wenn ich zu Femen eine mehr oder weniger andere Meinung habe….

  9. FDominicus 1. April 2014 um 11:15 #

    „Auch wenn ich zu Femen eine mehr oder weniger andere Meinung habe….“

    Ich auch, die sind einfach NUR peinlich.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kais Blogstöckchen: Sag, wie hältst du es mit dem Feminismus? | Alles Evolution - 28. März 2014

    […] Adrian: Den Frauen hinterherhechelnd […]

  2. Kai’s Blogstock | Mein Senf - 28. März 2014

    […] halte ich für zutiefst undemokratisch. *Edit* Auch dazu geschrieben haben: Christian, Arne, Lomi, Adrian, Graublau und […]

  3. Voll ver-stockt: Was ich über den Feminismus denke | Offene Flanke - 28. März 2014

    […] Arne, Lomi, Adrian, Graublau und […]

  4. Der Feminismus und ich « L for Liberty - 28. März 2014

    […] Kollegen von GayWest haben mich auf sieben interessante Fragen zum Feminismus aufmerksam gemacht, auf die ich- wie […]

  5. Blogstöckchen – “Ich bin dann mal Feminist” « jungsundmaedchen - 29. März 2014

    […] Gay West: Den Frauen hinterherhechelnd […]

  6. Warum ich mit Stöcken werfen besser finde als mit Steinen werfen | Geschlechterallerlei - 30. März 2014

    […] Adrian (Gay West): Den Frauen hinterherhechelnd… […]

  7. Der Feminismus und ich | voice4sexworkers - 23. April 2014

    […] Kollegen von GayWest haben mich auf sieben interessante Fragen zum Feminismus aufmerksam gemacht, auf die ich- wie […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: