Akif dreht frei

15 Jul

Und, hat irgendjemand im Besitz seines gesunden Menschenverstandes noch Zeit, Muße und Motivation Akif Pirinçci zu verteidigen?

Auf seiner Facebook-Seite heißt es nun am 3. Juli: „Noch vor dreißig Jahren hätte man so eine Alte in den Knast gesteckt und sie solange dort behalten, bis sie verrottet wäre. Heute werden die Eltern der Kinder, welche diese Arschfick-Affine ganz offiziell verderben darf, von unserer ebenfalls arschgefickten Regierung gezwungen, mit ihren Steuergeldern ihr monatlich einen Gehalt in Höhe eines Chefarztes zu zahlen – sonst kommen nämlich sie ins Gefängnis. Sie finden meine Worte zu hart? Aber mitnichten. Die kann was vertragen, diese Berufsperverse.“ […]

Gemeint ist Frau Professor Tuider, die an der Universität Kassel Geschlechterforschung betreibt und sich u.a. mit Feministischer und Queer-Theory sowie mit Migrationsfragen  befasst.

Den entsprechenden Eintrag auf Pirinçcis Facebook-Seite findet man hier.

Nicht viel besser ist das, was Pirinçci über Heinz-Jürgen Voß zu sagen hat:

Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß ist ein geisteskranker Schwuler. Wann die Krankheit bei ihm ausbrach, ist ungewiß. Als sicher gilt jedoch, daß der deutsche Staat an der Verschleppung seines Dachschadens nicht ganz unbeteiligt war, denn erst hat er ihm einen Dr., sodann eine Professur bewilligt, und gegenwärtig versorgt er ihn mit zig Vorlesungen und Referaten über „Sexualwissenschaft und sexuelle Bildung“, für die der schlaue Herr auch hübsche Sümmchen kassiert. Das alles ist nichts Ungewöhnliches, würde der Staat, insbesondere die Bildungseinrichtungen sich dabei nicht strafbar machen und kriminelles Verhalten im universitären Bereich billigen und fördern.

Ich habe zwei Bücher von Voß gelesen. Sie gefallen mir nicht. Sie überzeugen mich nicht. Aber sie geben immerhin Denkanstöße und sind dazu geeignet Impulse zu setzen und Diskurse zu befeuern. Das ist mehr als man von Pirinçci sagen kann.

Ich jedenfalls lebe tausendmal lieber in einer Gesellschaft, die aus Menschen wie der Tuider oder dem Voß besteht. Denn wer braucht schon einen Pirinçci , dem die Menschenfeindlichkeit aus allen Poren trieft? Ein Umstand der allerdings schon lange deutlich gewesen ist. Man musste ihm nur zuhören.

Es ist an der Zeit, seine Romane auf den Müll zu schmeißen. Ohne dass mich Ekelgefühle überkommen, kann ich sie jedenfalls nicht mehr lesen.

14 Antworten to “Akif dreht frei”

  1. praecursor 15. Juli 2014 um 23:20 #

    Uns kommt nur noch die Komödie bei: http://www.youtube.com/watch?v=qJmdS9prDM4

  2. djadmoros 16. Juli 2014 um 07:21 #

    Da bekomme ich Lust, es mit gleicher sprachlicher Münze heimuzuzahlen:

    »Da meint also ein fehlangepasster Türkenprolet, er könne sich bei den Deutschen einschleimen, indem er versucht, ein besserer Alltagsnazi zu sein als diese. Vielleicht sollte das nicht überraschen, da sich die Türkei mit Diktatur, Grauen Wölfen und am Rad drehenden Ministerpräsidenten ja bestens auskennt. Irgendwann migrieren die Arschloch-Gene halt ins Frontalhirn und übernehmen die Kontrolle. Auf solche Beutedeutschen kann Deutschland allerdings gut verzichten. Und solange man sich mit Pirinccis Fäkalsprache herumschlagen muss, sollte man seine Bücher zu Scheißhauspapier verarbeiten.«

    Ok, ich habe Verständnis, falls Du das nicht freischaltest.🙂

  3. LoMi 16. Juli 2014 um 08:35 #

    Das passt zu einen der letzten Posts von Arne bezogen auf Konservative. Es ist in der Tat auffällig, dass manch Konservativer abgleitet in einen Kampfjargon und sich dabei nicht wundert über die menschenfeindliche Terminologie. Ich habe selber Konservatismus durchaus auch mal mit Bürgerlichkeit und Benehmen verbunden. Doch das ist wohl ein Irrtum. Bei Pirincci tobt sich eine gewisse Sehnsucht nach dem Ausnahmezustand aus, nach dem emotionalen Aus- und Umbruch. So etwas macht mir eher Angst, denn woher weiß ich, dass diese Leute morgen nicht auch mich so attackieren werden? Wem es an grundsätzlichen Respekt vor dem Menschen fehlt, der sollte in der Männerbewegung nichts zu suchen haben.

  4. Christian - Alles Evolution 16. Juli 2014 um 09:37 #

    Oh weh, Voss ist Prof geworden?

    • Adrian 16. Juli 2014 um 10:37 #

      @ Christian
      „Oh weh, Voss ist Prof geworden?“

      Ja, warum denn nicht?

      • Christian - Alles Evolution 16. Juli 2014 um 10:40 #

        Weil er keine Ahnung von Geschlechter-Biologie hat oder sie bewußt verdreht.

        Er schließt sich in Geschlecht Wider die Natürlichkeit immerhin einem Lamarckismus an.

        Das tut aus meiner Sicht schon ziemlich weh

  5. Peter 17. Juli 2014 um 12:41 #

    @ Adrian

    OT

    Was ist los mit dir? Da outet sich der vielleicht beste Schwimmer aller Zeiten – Ian Thorpe – als schwul. Und bei Gay West? Nichts.

    Da empfiehlt die WHO, Schwule sollten präventiv Anti-HIV-Medikamente einnehmen. Ich erwarte einen vor Wut schnaubenden Adrian auf Gay West, aber … nichts. Humm …

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/31141299

    http://www.nzz.ch/sport/schwimm-olympiasieger-thorpe-ich-bin-nicht-heterosexuell-1.18342538

    • Adrian 17. Juli 2014 um 12:52 #

      @ Peter
      Nichts ist los. Beide Themen machen mich nur nicht sonderlich an.

  6. basti 17. Juli 2014 um 12:59 #

    Akif ist der Beste, er hat das Herz am rechten Fleck und traegt sein Herz auf der Zunge.

    Der Typ ist ein Musterbeispiel fuer Integration. Solche Leute sind tatsächlich eine Bereicherung fuer Schland und machen unser Land bunter.

  7. gracuch 19. Juli 2014 um 00:28 #

    @ basti

    Wenn „Schland“ ein widerwärtiges Naziland ist, dann ist er tatsächlich bestens integriert.
    [/Ironie]

    Im Übrigen lässt sich mangelnde Intelligenz auch nicht dadurch kompensieren, indem man seinen geistigen Dünnschiss einfach lauter brüllt.

  8. basti 19. Juli 2014 um 12:38 #

    @ gracuch

    Sind wir doch sowieso…ohne Ironie.

    Mehr Akifs, weniger Kimmels.

    Damit kann ich gut leben.

  9. LoMi 21. Juli 2014 um 09:20 #

    „Mehr Akifs, weniger Kimmels.“

    Ich kann sehr gut auf beide verzichten. Scharfmacher sind das Problem, egal, welches Etikett sie sich aufkleben. Beides sind Scharfmacher. Beide haben ihrer Meinung nach schöpfkellenweise die Wahrheit gefressen und maßen sich an, über andere zu urteilen. Beide neigen damit zur Behauptung, dass meine eigene Sicht der Dinge falsch sein müsse. Ich kann jedoch für mich selber denken und möchte keine Denkpolizei.

    Mir sind Leute suspekt, die nicht zweifeln und die mit großer Pose auftreten. Da kann schon psychisch etwas nicht stimmen, schließlich ist die Wahrheit eine fiese Sau, die meist entkommt, wenn man sie jagt. Also kann man die Zweifel nur unterdrücken, aber niemals wirklich beseitigen. Das ist dann auch das Problem im Kreise der Fans solcher Leute, dass diese ein kritisches Hinterfragen nicht mehr akzeptieren, weil das ihren fragilen Glauben gefährdet. Die Inhaber der vermeintlichen Wahrheit werden humorlos. Sie können nicht mehr herzlich lachen und vor allem können sie nicht aushalten, was ihnen nicht in den Kram passt (um Odo Marquard zu zitieren).

  10. Robin 23. Juli 2014 um 06:34 #

    @dj: Ich hab sehr gelacht!

    @Adrian: Mir geht es ähnlich. Ich weiß noch genau, wie ich „Felidae“ las und es super fand.
    Inzwischen fallen mir immer mehr idiotische Einzelheiten auf, die ich damals einfach so hingenommen habe.
    Wenn der Typ also jetzt so einen Text von sich kotzt, denke ich immer nur daran, dass er über ne Katze geschrieben hat, die einen Computer bedienen kann, und kann gar nicht mehr aufhören mich fremdzuschämen:/

Trackbacks/Pingbacks

  1. Akif Pirincci - Heinz-Jürgen Voß - Neues aus dem Gender-Universum - 21. Juli 2014

    […] Akif Pirincci mehr als deutliche Worte für eine lächerliche Gender-Tante gefunden hat. Laut dem peinlichen Schwulenblog GayWest handelt es sich um “Frau Professor Tuider, die an der Universität Kassel […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: