Liebe Rose, ich mag Dich ja…

7 Nov

Alle Männer hassen Frauen. Und nicht nur das. Sie halten sie seit Jahrtausenden in Abhängigkeit und Unterdrückung.  So lautet das postmoderne vulgärfeminstische Mantra. Wir alle kennen das.

Bislang ging dieser Vorwurf allerdings an heterosexuelle Männer. Rose McGowan  hat aber nun endlich ausgesprochen, was viele Frauen schon lange vermutet haben. Nicht der heterosexuelle Mann ist der größte Frauenhasser, nein der schwule Mann ist vermutlich noch viel schlimmer:

“Gay men are as misogynistic as straight men, if not more so,” she said. “I have an indictment of the gay community right now, I’m actually really upset with them.”

Ich finde das unfair. Mein ganzes schwules Leben lang habe ich mich bemüht, Dich, Rose McGowan, glücklich zu machen. Ich bin stets dafür eingetreten, dass Du wählen darfst; dass Du abtreiben darfst; dass die Pille danach für Dich rezeptfrei verfügbar ist; dass Du Dich schlecht und stillos kleiden darfst; dass Du Drogen nehmen und Alkohol trinken darfst; dass Du Dich ohne Scham durch sämtliche Betten dieser Welt vögeln darfst; dass Du Geld für Sex nehmen darfst; dass Du Kanalarbeiter, Manager oder Hausfrau sein darfst; dass Du ebenso viel verdienen darfst wie ein Mann (vorausgesetzt, Du arbeitest auch tatsächlich so viel wie ein Mann in gleicher Position); dass Du zur Armee gehen und Dich im Krieg töten lassen darfst; dass Du Menschen in sämtlichen Kombinationen und Anzahl ehelichen darfst…

…kurz, dass Du alles in Deinem Leben tun und lassen darfst, was Dir gefällt, vorausgesetzt es ist konsensual und schadet niemandem. Und für all das werde ich Dich nicht moralisch verurteilen.

Warum ist all das nicht genug? Was willst Du denn noch?

Rose, wenn Du einen Charmeur willst, jemanden der Dir die Wünsche von den Augen abliest, der Dich auf Händen trägt, der Dir sagt, wie bezaubernd hübsch und anmutig Du bist, wie gut Dir Dein neues Kleid steht und wie sexy und verführerisch Du bist – dann bin ich der Falsche für Dich.

Ich kann das alles nicht. Ich mache gelegentlich (derbe) Scherze über Dich. Ich finde Dich manchmal albern. Dein Verhalten zuweilen enervierend. Aber das geht mir bei Männern genau so. Nur mit dem Unterschied, dass ich mit denen halt ins Bett will. Also bevorzuge ich sie. Persönlich. Ein klein wenig. Ist das nicht verständlich? Irgendwie? Kritisier mich dafür, leg Dich deswegen mit mir an, hau mir eine auf’s Maul. Aber ich bin, wie ich bin. Schwul und maskuphil.

Nein, Rose, ich kann nicht für Dich als Frau kämpfen. Wende Dich dafür vertrauensvoll an den Hetero Deiner Wahl. Das ist deren Job.

Ich werde für Dich als Mensch kämpfen. Wenn Du es nötig hast. Woran ich meine Zweifel habe. Immerhin bist Du weiß, heterosexuell, ansehnlich, wohlhabend und weiblich.

Du brauchst mich nicht.

9 Antworten to “Liebe Rose, ich mag Dich ja…”

  1. Graublau 7. November 2014 um 02:54 #

    Amen. Das ist ja schon ein gesellschaftlich-libertäres Credo hier.

    Wobei ich mich meine zu erinnern, dass Du nie wählen gehst, Adrian. An welchen Stellen hast Du Dich denn für jemandes Rechte eingesetzt? (Nicht dass das durch Wählen irgendwie automatisch passieren würde, aber ich hatte wählen gehen immer als leichter umsetzbar angesehen als „richtigen“ Einsatz für irgendetwas.) Oder meinst Du mit „eintreten“ so etwas wie „in Diskussionen verteidigen“, „mit meiner Meinung dazu nicht hinterm Berg halten“?

    • Adrian 7. November 2014 um 02:58 #

      „Oder meinst Du mit “eintreten” so etwas wie “in Diskussionen verteidigen”, “mit meiner Meinung dazu nicht hinterm Berg halten”?“

      Yep. Zu mehr fehlt mir die Zeit. Man hat schließlich Verpflichtungen🙂

  2. Margret 7. November 2014 um 11:01 #

    Gibst Du uns mal so zwei bis drei Beispiele aus der letzten Zeit für Diskussionen, in deren Verlauf Du dich für die Rechte von Frauen eingesetzt hast? Oder schlicht für ihre Menschenwürde? Mir fällt in den letzten Monaten nämlich vermehrt auf, dass Du dich lediglich verächtlich über Frauen äußerst. Über Frauen im allgemeinen, über Hausfrauen im besonderen … Im Prinzip waren alle deine (mir bekannten) Diskussionsbeiträge zum Thema Frauen in letzter Zeit dergestalt, dass Du uns als unnütze, parasitäre Lebensform betrachtest. Im Prinzip bist Du, so wie Du dich derzeit generierst, die lebende Verifikation für Rose McGowans Aussage. Da ich persönlich viele Schwule kenne, weiß ich aber glücklicherweise, dass deine Einstellung eher die Ausnahme als die Regel ist.

    • Adrian 7. November 2014 um 11:37 #

      @ Margret
      „Gibst Du uns mal so zwei bis drei Beispiele aus der letzten Zeit für Diskussionen, in deren Verlauf Du dich für die Rechte von Frauen eingesetzt hast? „

      Das dürfte schwierig werden, denn ich habe in letzter Zeit nicht an Diskussionen teilgenommen, in denen Frauen Rechte abgesprochen worden sind. Ich bewege mich üblicherweise auch nicht in einem Umfeld, welches Frauen Rechte abspricht und ich daher in die Situation kommen müsste, ihre Rechte zu verteidigen.

      „Oder schlicht für ihre Menschenwürde?“

      Würde. Ein sehr weit gefasster Begriff. Was bedeutet das konkret?

      „Im Prinzip waren alle deine (mir bekannten) Diskussionsbeiträge zum Thema Frauen in letzter Zeit dergestalt, dass Du uns als unnütze, parasitäre Lebensform betrachtest.“

      Genau. Und darüber hinaus halte ich sie für verantwortlich für die Finanzkrise, den Klimawandel und das Aussterben der roten Eichhörnchen in England…

  3. derdiebuchstabenzaehlt 7. November 2014 um 11:02 #

    @Graublau

    Gehst Du denn wählen? Ich will nicht wissen wen, aber nehmen wir einfach mal die SPD. Die Spd setzt sich aktiv dafür ein meine Rechte als Mann einzuschränken, sowohl in Parlamenten als auch sonst (zB entsprechende Aktionen der FES). Du würdest Dich also mit Deiner Wahl der SPD GEGEN Rechte von Männern einsetzen. Ich halte Wählen für eine sehr schlechte Idee, denn das Gesagte kannst Du eigentlich von JEDER Partei sagen.

    Für mich gibt es noch andere Gründe nicht wählen zu gehen, aber das gehört hier nicht zum Thema.

    @ Adrian

    Ich weiß nicht was Du willst. Den Schwulen war doch noch nie zu trauen, die kaufen Frauen fast nie Schmuck …🙂

  4. derdiebuchstabenzaehlt 7. November 2014 um 11:24 #

    @ Margret

    „Gibst Du uns mal so zwei bis drei Beispiele aus der letzten Zeit für Diskussionen, in deren Verlauf Du dich für die Rechte von Frauen eingesetzt hast? “

    Wie steht es denn mit Dir? Wo und wann setzt Du Dich für die Rechte von Männern ein?

    So wie ich es sehe, ist @Adrian für die Rechte ALLER Menschen, dazu zählen auch Frauen. Frauen sind hier einfach mitgemeint und das scheint mir das Problem zu sein! Frauen, oder vielmehr Feministinnen, verlangen eine Extrawurst, eine Portion Sonderfrauenrechte oben drauf. Findest Du das nicht etwas frech?

  5. petpanther 7. November 2014 um 12:42 #

    Schöner Artikel.

  6. julia 7. November 2014 um 13:40 #

    @ Margret

    Wo in Deutschland haben denn Frauen weniger Rechte als Männer? In welchem Wolkenkuckucksheim lebst du denn?

    Es ist doch so das Frauen alle Rechte von Männern haben aber nicht deren Pflichten.

    Wieso soll ein Mann, ob schwul oder nicht, noch weiter diejenigen unterstützen die jetzt schon privilegiert sind wenn selbst vielen Frauen das aus Gerechtigkeitssinn nicht mehr mitmachen wollen?

    Ich geb dir mal einen Tip: Wenn Frauen ernstgenommen werden wollen müssen sie auch mal Fakten zur Kenntnis nehmen.

    Dieses ewige Frauensindimmergrössereopfer ist nur noch peinlich.

    Es geht um Individuen, nicht um Kollektive.

  7. WTF 7. November 2014 um 17:07 #

    Ich vermute mal, Rose ist einfach nur sauer, weil ein Schwuler ihr das Kleid angeraten hat, Adrian, das sie auf dem von dir verlinkten Foto trägt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: