Homo-Spielerei

20 Jan

Kevin Hart hat in einem Radiointerview am Freitag erklärt, dass er keine schwule Figur in einem Film spielen wolle. Im New Yorker R&B- und Hip-Hop-Sender „Power 105.1 FM“ sagte der 35-Jährige auf die Frage, ob er einen Homosexuellen auf der Leinwand darstellen könne: „Ich kann das nicht. Nicht aus Böswilligkeit oder Geringschätzung, sondern weil ich diese Rolle nicht hundertprozentig ausfüllen kann, da ich selbst unsicher bin.“

Dazu möchte ich anmerken, dass ich kein professioneller Schauspieler bin, und es dennoch ohne Probleme schaffe, einen Hetero zu spielen. Bis zu meinem 24. Lebensjahr habe ich das sogar regelmäßig getan.

4 Antworten to “Homo-Spielerei”

  1. Christian - Alles Evolution 20. Januar 2015 um 09:36 #

    Einen heterosexuellen zu spielen ist ja auch wesentlich weniger vermintes Gebiet, dank einer allgemeinen Vermutung der Heterosexualität, solange du nicht Homosexuelle Klischees bedienst.

    Was auch zur Folge hat, dass man beim spielen eines schwulen genau überlegen muss, wie offensichtlich man die Rolle anlegt. Ist man eher ein Brian Kinney, dann fällt es gar nicht weiter auf, wenn man nicht gerade sexuell agiert oder eher ein Emmett Honeycutt, dann wird es schnell eine Parodie.

  2. Atacama 20. Januar 2015 um 21:54 #

    hast du Queer as Folk gesehen?

    • Adrian 20. Januar 2015 um 22:12 #

      @ Atacama
      Ja, die amerikanische Version.

  3. Christian - Alles Evolution 21. Januar 2015 um 13:20 #

    @atacama

    Meintest du mich?

    Ja, habe ich. Ich fand es auch eine gute Serie.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: