Archive by Author

Transphobie tötet

22 Mai

Heute vor einer Woche wurde der Internationale Tag gegen Homophobie begangen. Was viel weniger Menschen wissen: Der 15. Mai ist auch der Internationale Tag gegen Transphobie:

Die Dachorganisation Transgender Europe hat zu diesem Anlass ihre Untersuchungen zu Morden an Trans*leuten online gebracht: Das Projekt Trans Murder Monitoring (TMM) sammelt seit Januar 2008 Informationen zu Morden an Trans*leuten weltweit.

Seit Beginn dieser Aufzeichnungen sind mehr als 1500 Trans* ermordet worden.

Im ersten Moment irritierend ist, Weiterlesen

Conchita und der Kommunismus

16 Mai

Ach was waren das noch für Zeiten, als die Genossin Kollontai vor gut 1oo Jahren das Eherecht lockerte und das Recht auf Abtreibung durchsetzte. Volksküchen und kollektive Kindererziehung sollten die Frauen aus dem Joch der Kleinfamilie befreien, die Menschen in Kommunen leben und freie Liebe und Sexualität genießen. Und was erzählen die russischen Kommunisten heute?

Waleri Raschkin, Chef der Kommunistischen Partei, droht mit der schärfsten Waffe im weltweiten Klassenkampf, Weiterlesen

Warum diese Angst?

18 Feb

Facebook tritt mal wieder den Beweis an, dass der gesellschaftliche Fortschritt eher von Kapitalist_innen als vom Staat ausgeht:

Die englischsprachige Version des Netzwerks bietet den Nutzern nämlich künftig an, sich nicht länger als „Mann“ oder „Frau“ zu definieren, sondern aus einer Liste zu wählen – und diese Liste enthält 50 verschiedene Geschlechtsidentitäten.

Bernd Matthies vom Tagesspiegel, der sich bereits anlässlich der Absichtserklärung im Koalitionsvertrag, Transphobie politisch bekämpfen zu wollen, ereifert hatte, man werde ja wohl noch Transsexualität kritisieren dürfen, stört sich auch an der Facebook-Neuerung: Weiterlesen

Warum auch Herrn Matussek ein Bildungsplan „sexuelle Vielfalt“ gut getan hätte

13 Feb

Matthias Matussek hält Schwule für defizitäre Wesen. Das ist weder originell noch lesenswert und soll daher nicht weiter kommentiert werden. Wer den Erguss gerne im Ganzen lesen will, kann das hier tun: Ich bin wohl homophob und das ist auch gut so.

Nur zwei Korrekturen seien erlaubt, denn Matussek schafft es, in einem Satz gleich zwei Fehler einzubauen: Weiterlesen

Von Mäusen und Menschen

23 Jan

Kinder brauchen Väter

titelt Deutschlands evangelikales Frontmagazin. Konkret heißt es: Weiterlesen

Transidente Helden

22 Jan

Was halten sie von „mehr Diversity für Superhelden“? Bei pelzblog ist die Antwort eindeutig:

Ich finde ja schon den Begriff “diversity” im Zusammenhang mit Superhelden sehr absurd.

Und warum?

Ich stehe auf männliche Superhelden.

Nun, das eine ist der persönliche Geschmack, aber könnte es nicht sein, dass andere Menschen einen anderen Geschmack haben? Eben das wäre doch der Sinn von Diversity, die Vorstellungen verschiedener Menschen abzubilden.

Superhelden stehen für Personen, die sich heldenhaft gegen das Böse stellen und mitunter auch ihr Leben riskieren. Natürlich liegt es da für mich als Mann nah, mich eher mit einem Mann als mit einer Frau zu identifizieren. Natürlich liegt es meinem Sohn nah, sich mit einem Mann zu identifizieren.

Das mag sein, aber für Frauen müsste es dieser Logik nach nahe liegen, sich eher mit einer Frau zu identifizieren. Doch selbst pelzblogs Sohn scheint diese Idee absurd zu finden: Weiterlesen

Jesus bereut und wird Moslem

15 Jan

“It happened because I had been to a Christmas dinner. I was going home and I did not realize I had drunk that much,” Jesus said.

“I am going to change my life and I am going to get married,” Weiterlesen

Wie uncool

15 Jan

Das Hitzlsperger-Coming-Out und die Pläne der baden-württembergischen Landesregierung, die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ als Ziel im Bildungsplan 2015 festschreiben, sorgen nun auch beim Berliner Tagesspiegel für Unruhe. Josef Joffe merkt dort an, Hitzlspergers Schritt sei nicht mutig gewesen,

da Klaus („Und das ist gut so“) Wowereit diesen Schritt vor Jahren getan hat –

als ob Fußball und Politik identisch wären. Und dann bekommt es auch Joffe mit der Angst zu tun:

 Wir sollten allerdings darauf bestehen, dass Heterosexualität auch cool ist.

Malte Lehming hingegen problematisiert den Begriff der „sexuellen Vielfalt“: Weiterlesen

Wir sind überall

11 Jan

Das Coming-Out von Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat wie erwartet zu erhöhten Zugriffszahlen auf unsere Seite geführt. Interessanterweise war dafür aber nicht in erster Linie Adrians Beitrag zu eben diesem Thema verantwortlich, sondern ein Beitrag aus dem Jahre 2010:

Wie viele sind wir eigentlich? – Homosexualität und die nackte Zahl

lautete 2010 sein Titel.

Suchbegriffe, die zu diesem Beitrag führten, lauteten u.a. Weiterlesen

Das Evangelium nach Michael

10 Jan

Wie unterschiedlich man die Parole „Familien unterstützen“ verstehen kann, demonstriert Michael Diener, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz, im aktuellen ideaSpektrum:

Ich wünsche mir, dass wir nicht nur wortreich, sondern praktisch konkret Familien aus Mann, Frau und Kind als gottgewollte Keimzelle menschlichen Lebens nach Kräften fördern und dass wir zugleich die gesellschaftlichen Realitäten vorurteilsfrei wahrnehmen und evangeliumsgemäß beantworten, was diese Priorisierung für Menschen bedeutet, denen das Leitbild Familie aus unterschiedlichen Gründen verwehrt ist.

Nachdem Diener im ersten Schritt nur die klassische „Mann, Frau, Kind“-Konstellation als förderungswürdige Familie definiert hat, möchte er im Anschluß die von ihm selbst gerade eben mitgeprägte Realität „vorurteilsfrei wahrnehmen“ und  „beantworten“, was diese von ihm propagierte Ausgrenzung für jene Menschen bedeutet, denen er mittels Definition das Label „Familie“ abspricht. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: