Tag Archives: Backlash

Steuer (CDU): Moslemische Gewalt gegen Schwule bekämpfen!

12 Nov

Sascha Steuers Plädoyer für eine konsequente Bekämpfung der zunehmenden Gewalt gegen Schwule in Berlin hat nicht nur bei GayWest eine positive Resonanz erfahren. Jetzt legt Steuer im Interview mit dem Tagesspiegel nach. Darin wird gleich zu Beginn deutlich, wie Klaus Wowereit und sein Senat sich für die Situation von Lesben und Schwulen in Berlin interessieren, wenn gerade keine Wahl ansteht: Überhaupt nicht, wie man an der ausgebliebenen Reaktion des Senats auf Steuers Aufforderung zum Handeln sieht. Steuer erinnert an einige seiner Vorschläge, mit denen die Situation von Lesben und Schwulen in Berlin verbessert werden könnte, verweist aber auch auf die Zurückhaltung, die aus einer falsch verstandenen Toleranz gegenüber „religiösen Gefühlen“ erfolgt: Weiterlesen

Ein ökonometrisches Modell zur Schätzung der Determinanten ökonomischer Freiheit

14 Okt

Die kulturelle Gegenrevolution, von Vordenkern wie Christa Meves, Roland Baader oder Günter Rohrmoser immer wieder gefordert, hat längst still und heimlich begonnen.

Und ef hat es entdeckt. Es ist wenig überraschend, dass in Zeitschriften, in deren Redaktionsbeirat von einem „Sozialismus der Familie“ geschwärmt wird, mit Homofeinden wie Christa Meves oder Günter Rohrmoser sympathisiert wird. Das Lustigste an dem Artikel des ef-Herausgebers ist dieser Kommentar.

hattip: DDH

Warum Sex in die Ehe gehört…

11 Sep

…das stand am Dienstag in der Zeitung. Mal sehen, ob Sie erraten von wem das folgende Zitat stammt.

Der Westen deutet das Tragen des Schleiers als Unterdrückung der Frau und ihrer Sexualität. Doch als ich auf meinen Reisen in muslimische Länder eingeladen wurde, mich an Gesprächen in dem in muslimischen Haushalten allein den Frauen vorbehaltenen Umfeld zu beteiligen, stellte ich fest, dass die muslimische Einstellung bezüglich des äußeren Erscheinungsbildes und der Sexualität von Frauen ihre Wurzeln nicht in der Unterdrückung hat, sondern in einem starken Sinn für die Unterscheidung zwischen Öffentlichem und Privatem und für das, was Gott, und das, was dem Ehemann geschuldet ist. Es ist nicht so, dass der Islam die Sexualität unterdrückt, sondern dass er einen ausgeprägten Sinn dafür hat, sie in die ihr angemessenen Bahnen zu lenken – in Richtung der Ehe, der Bande, die das Familienleben stützen, und der Beziehungen, die das Zuhause absichern.

Nein, Sie brauchen mir nicht den Autor zu nennen, mir würde es schon reichen, Sie würden die politische Herkunft des Textes korrekt bestimmen. Na? Weiterlesen

Rolle rückwärts

10 Sep

In Prenzlau und Templin scheint man aktuell um eine historische Rolle rückwärts bemüht. Die dortigen Bürgermeister, einer von der Linken, einer parteilos,

verweigern der traditionellen LesBiSchwulen Tour durch Brandenburg ihre Unterstützung.

Seit genau zehn Jahren zieht die LesBiSchwule Tour durch Brandenburg, um im Bundesland für Toleranz und Akzeptanz zu werben. Doch ausgerechnet im Jubiläumsjahr gibt es Ärger: Die beiden Städte Prenzlau und Templin verweigern den Veranstaltern der am Montag beginnenden Tour das Hissen einer Regenbogenfahne am Rathaus.

Sowohl der Prenzlauer Bürgermeister Hans-Peter Moser (Linke) als auch sein Templiner Amtskollege Ulrich Schoeneich (parteilos) lehnten das Anliegen ab. In beiden Städten lautete die Begründung, der Mast sei ausschließlich Staatsflaggen vorbehalten. Weiterlesen

Veranstaltungshinweis: Aspects of homosexuality in psychiatry and psychotherapy

3 Sep

Angeregt von der Frage, ob es eine neue Tendenz zur Repathologisierung der Homosexualität gibt, nicht nur unter religiösen Kräften, sondern auch von therapeutischer Seite, findet vom 19.-20. September diesen Jahres an der Berliner Charité eine internationale Konferenz zum Thema „Discrimination and unmet needs in mental health care systems? Which aspects of homosexuality require consideration in psychiatry and psychotherapy?“ statt. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: