Tag Archives: Bernd Matthies

Warum diese Angst?

18 Feb

Facebook tritt mal wieder den Beweis an, dass der gesellschaftliche Fortschritt eher von Kapitalist_innen als vom Staat ausgeht:

Die englischsprachige Version des Netzwerks bietet den Nutzern nämlich künftig an, sich nicht länger als „Mann“ oder „Frau“ zu definieren, sondern aus einer Liste zu wählen – und diese Liste enthält 50 verschiedene Geschlechtsidentitäten.

Bernd Matthies vom Tagesspiegel, der sich bereits anlässlich der Absichtserklärung im Koalitionsvertrag, Transphobie politisch bekämpfen zu wollen, ereifert hatte, man werde ja wohl noch Transsexualität kritisieren dürfen, stört sich auch an der Facebook-Neuerung: Weiterlesen

Nicht ohne meine Transphobie

10 Dez

Weiß hier jemand, was „Schnellreaktionsmechanismus“ ist? Oder „Thesaurierungsregelungen“? Oder „Transphobie“?

war Anfang Dezember im Tagesspiegel zu lesen, als Auftakt einer Beschwerde über den angeblich unverständlichen Koalitionsvertrag. Die Steilvorlage aufgegriffen hat Tagesspiegel-Autor Bernd Matthies am vergangenen Sonntag unter dem Titel „Meine Ängste gehören mir“:

Was ist eigentlich aus der guten alten Phobie geworden? Das griechisch verwurzelte Wort stand einst für alles, wovor ein Mensch Angst haben konnte, vor Spinnen, weiten Plätzen, engen Räumen – Epistaxiophobie beispielsweise ist die Angst vor Nasenbluten. Gemeinsam ist diesen psychologisch-medizinisch definierten Phobien, dass sie keine reale Grundlage haben oder doch zumindest der realen Gefahr völlig unangemessen sind, und insofern ein Krankheitsbild darstellen, das prinzipiell behandelbar ist.

Homophobie, nun wird es interessant, ist die Angst vor Gleichheit und Monotonie, aber auch vor Homosexualität. Transphobie, ein offenbar brandneuer Begriff, meint die Angst vor Transsexualität oder Transsexuellen. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: