Tag Archives: Depressionen

Fußball, Homosexualität und Depression

4 Jan

robert enke gay?

Mit diesem Suchbegriff geriet heute jemand auf GayWest. Die Frage beantworten können wir auch nicht. Aber vielleicht uns ein wenig Gedanken machen über den merkwürdigen Suchbegriff. Warum ausgerechnet er? Vielleicht weil in (gefühlt) jedem zweiten Bericht über das tragische Ende des Robert Enke nicht nur von Depressionen die Rede war, sondern auch von Homosexualität, von der zu sprechen, zu der zu stehen Fussballern genauso schwer falle wie zu der psychischen Erkrankung? Vielleicht weil nur so einer mit so etwas nicht von alleine fertig wird? Vielleicht weil jemand der Propaganda der Schwulenfeinde aufgesessen ist, die nicht müde werden, zu betonen, Schwule litten häufiger als Heteros unter psychischen Erkrankungen (ohne dazu zu sagen, dass diese erhöhte Häufigkeit Resultat der erfahrenen Diskriminierung ist)? Oder warum sonst kommt jemand auf diesen Suchbegriff?

Wann ist ein Mann ein Mann?

15 Nov

Ehrlich gesagt habe ich mich in den letzten Tagen ein wenig geärgert, dass der Tod von Robert Enke landauf landab in nicht wenigen Zeitungen dazu genutzt wurde zu fordern, doch endlich Tabus innerhalb der Welt des Fußballs zu brechen, namentlich „Depressionen und Homosexualität„, so als wären es siamesische Zwillinge.

Dass Depressionen ein Tabuthema im Fußballmilieu sind, geschenkt, denn diese Sportart lebt nun einmal von Klischees über Männlichkeit und Machotum. Ein Fußballer hat nun mal keine Probleme zu haben, weil Fußballer nun mal echte Männer sind und echte Männer nun einmal keine Probleme haben, die sie nicht mit Kraft und männlicher Entschlossenheit lösen können. So einfach ist das. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: