Tag Archives: Hape Kerkeling

Eine kleine Geschichte von Guido und Gregor, dem Hape, dem Adrian und den Tyrannen aus Saudi-Arabien

26 Okt

Man, man, man, da bricht man sich fast seine zarten Fingerchen an der harten Computertastatur, um in einem wortreichen Beitrag zu erklären, warum die sexuelle Orientierung des neuen Bundesaußenministers mitnichten ein Problem auf Reisen in unterentwickelte Länder darstellt, und dann kommen die Herren Gysi und Kerkeling und erklären das, was ich sagen wollte, ganz locker, flockig, kurz und bündig:

Den Ernst durchbricht Gregor Gysi mit ein wenig Tagespolitik. „Ich kann ja diejenigen nicht verstehen, die sagen, ein schwuler Außenminister Westerwelle sei nicht gut, wenn er etwa nach Saudi-Arabien reist. Das ist doch Quatsch.“ „Genau“, pflichtet Kerkeling bei, „das ist kein Problem für Westerwelle, sondern für Saudi-Arabien“. „Das ist der einzige Punkt, weshalb ich mich freue, dass er Außenminister wird“, frotzelt Gysi und hat diesmal die Lacher auf seiner Seite.

In rosa Stahlgewittern

1 Mrz

Die taz wird 30, die siegessäule 25 und nicht mal Praunheim hält endlich die Klappe:

Wer wie Kerkeling und Biolek berühmt ist und zu einer Gruppe gehört, die diskriminiert, gemobbt und verprügelt wird, hat kein Privatleben im herkömmlichen Sinn. Sein Privatleben ist immer politisch. Er darf keine Angst vor dem Karriereknick haben und sich anpassen. Er hat die Pflicht, an die Öffentlichkeit zu gehen.

So weit, so bekannt, so unsympathisch. Auch seine Jugenderinnerungen sind wenig appetitlich:

Als Jugendlicher wollte ich unbedingt einmal der britischen Königin Elizabeth II. ins Bein beißen.

Nachdem er den Vorwurf, ein Selbstdarsteller zu sein, zurückgewiesen hat, dementiert er sich im Folgenden selbst. Weiterlesen

Götz George ist nicht schwul!

7 Jan

RTL wird 25 und queer.de gratuliert. Na ja, fast. Zumindest freut man sich bei dem schwulen Portal über Hella von Sinnen, Dirk Bach, Erika Berger und Rosa von Praunheim. Der sorgte für einen handfesten Skandal, als er am

10. Dezember 1991 unter anderem den Moderator Alfred Biolek, den Komiker Hape Kerkeling und fälschlicherweise den Schauspieler Götz George in der Krawallsendung „Explosiv – Der heiße Stuhl“

outete. Und auch sonst ging es bei RTL ziemlich homosexuell zu: Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: