Tag Archives: Homosexualität ist Terror

Homosexualität ist falsch!

12 Dez

Als ich heute Vormittag meinen Rechner startete, und mich in die Weiten des World Wide Web begab, da ging es mir noch gut. Doch dann habe ich etwas gelesen, das so furchterregend, so entsetzlich, so abgrundtief böse ist, dass es mir den ganzen Tag versaut hat. Ich war so aufgebracht, dass ich auf der Arbeit nicht schlafen konnte, so aufgebracht, dass es mir nicht einmal möglich war, mit meinem Chef zu flirten. Würden die Eichhörnchen im Stadtpark eine Revolution starten, und beginnen, die Spaziergänger mit Nüssen zu bewerfen, ich könnte nicht entsetzter sein. Weiterlesen

Und tschüs

25 Feb

Manchmal haben auch die allerkonservativsten Säcke einfach Recht. Keine Woche ist es her, da erklärte der republikanische Senator Chris Buttars,

Schwule seien “wahrscheinlich die größte Bedrohung” für Amerika und den Rest der Welt.

Damit aber nicht genug:

Schwule Aktivisten wollten eigentlich keine “Gleichheit”, sondern “Überlegenheit”,

und seien

„die gemeinsten Scheißer, die mir je begegnet sind.”

Jetzt muss er als  Vorsitzender des Rechtskomitees zurücktreten.

Die wahrscheinlich größte Bedrohung der Welt

23 Feb

Paranoia hat einen Namen:

Der Republikaner Chris Buttars erklärte in einer Fernseh-Dokumentation, Schwule seien „wahrscheinlich die größte Bedrohung“ für Amerika und den Rest der Welt.

Kreativ muss man dabei nicht sein, es reicht, den selben Sermon zu verzapfen, wie andere zuvor:

Buttars setzt dabei auch Lesben und Schwule mit islamischen Fundamentalisten gleich.

Ganz wichtig ist es, sich selbst als einen der letzten Aufrechten zu halluzinieren, der von allen anderen verfolgt wird:

„Homosexualität wird immer eine sexuelle Perversion bleiben. Und wenn man das sagt, flippt jeder aus. „

Ein wenig Projektion kann auch nicht schaden:

Schwule Aktivisten wollten eigentlich keine „Gleichheit“, sondern „Überlegenheit“,

und Beleidigung geht natürlich immer:

„Sie wollen darüber sprechen, wie man nett sein soll. Aber die sind die gemeinsten Scheißer, die mir je begegnet sind.“, erklärt der Senator

der

der „West Ridge Academy“ vor(steht), einem Mormonen-Umerziehungslager für Burschen, das unter dem Namen „Utah Boys Ranch“ erst vor wenigen Wochen in die Schlagzeilen geraten ist: Die Zöglinge sollen dort missbraucht worden sein – körperlich und sexuell.

Die schwule Agenda: Pepsi trinken und Kinder misshandeln

17 Feb

Während der Vatikan seinen reaktionären Kandidaten für das Amt des Linzer Weihbischofs feige zurückgezogen hat, machen uns die Amerikaner vor, wie man in einer Demokratie auch miteinander diskutieren kann. Na ja, miteinander ist vielleicht übertrieben… Grund für den Streit ist der Versuch der AFA (American Family Association), mittels Fernsehwerbung eine von ihnen halluzinierte „Gay Agenda“ zu enttarnen. Ein ursprünglich hierfür vereinbarter Sendetermin bei einem Lokalsender wurde von diesem abgesagt, nicht ohne einen neuen vorzuschlagen. Dieser jedoch passte der AFA nicht und so mobilisierte sie ihre Anhänger zum Protest. Der Vorwurf: Die Verschiebung sei ein Anschlag auf das Christentum. Paranoia geht halt immer. Parallel gab es Protest von Schwulen und Lesben, die die als „Dokumentation“ getarnte Werbesendung

als bösartige Propaganda werteten, die indirekt zur Gewalt gegen Homosexuelle aufruft. Weiterlesen

Und die Menschheit wird sich sonnen im Glanze unserer Macht

7 Feb

Erinnert sich noch jemand an Sally Kern? Das war die Abgeordnete aus Oklahoma, die letztes Jahr verlauten ließ, der Islamismus sei nichts gegen die terroristische Bedrohung durch die Homo-Horden. Doch politische Kompetenz misst sich nicht primär an Aussagen, sondern im Handeln. Und so hat die Kern sich eingehend mit der Bedrohungslage auseinandergesetzt. Wie kann man verhindern, dass Schwule demnächst ein Flugzeug in den Sears Tower jagen, amerikanische Staatsbürger köpfen, oder sich auf dem Jerusalemer Markt in die Luft sprengen?

Indem man die Quellen ihrer Bosheit liest und die Erkenntnisse dann einem alternativ-intelligenten Publikum vorträgt. Dem der John Birch Society etwa: Weiterlesen

Maryland – A safe Place to life

3 Feb

Die größte Homo-Gruppe des US-Bundesstaates Maryland darf sich geehrt fühlen. Denn bei der Staatspolizei wurde sie unter den Organisationen gelistet, die im Zuge der Terrorismusbekämpfung als „Sicherheitsrisiko“ eingestuft werden.

(hattip: „Stefan“)

%d Bloggern gefällt das: