Tag Archives: Homosexualität und Konservatismus

Neuen Ufern zu, mit der CDU

23 Feb

Konservative brauchen immer ein bisschen länger, egal ob es um die Abschaffung der Sklaverei, „Mischehen“, Evolutionstheorie oder die Homosexualität geht. Aber der Zeitgeist geht auch an ihnen nicht vorbei. Irgendwann bewegen sie sich doch:

Mehrere führende CDU-Politiker haben sich für Reformen bei der Gleichbehandlung homosexueller Lebenspartnerschaften ausgesprochen, was die Union bisher strikt abgelehnt hatte. Weiterlesen

Nachsicht

6 Sep

Ich denke es ist eine Binsenweisheit, dass religiöser Konservatismus heute einen der Hauptpfeiler der Homophobie darstellt. An dieser Stelle möchte ich diese Leuteallerdings  nicht verspotten, verlachen oder ihnen in sonst irgendeiner Weise ihre groteske intellektuelle und moralische Blindheit vor Augen führen, sondern um Nachsicht bitten.

Man kann einfach nicht erwarten, dass diese Menschen einfach so Homosexualität akzeptieren. Immerhin haben sie sich erst vor kurzem damit abgefunden, dass Heterosexualität okay ist.

Rechte Logik

16 Feb

Kulturkonservative Pappnasen haben eine zutiefst verschrobenes Weltbild, das in sich nicht stimmig ist, wie die Leserschaft bei Politically Incorrect wieder einmal sehr ausführlich belegt. Während nämlich einerseits kinderlose Menschen als Egoisten gebrandmarkt werden, die im Gegensatz zu den aufopferungsvollen Eltern nur Ihrer Selbstverwirklichung frönen, verhält sich andererseits ein lesbisches Paar, das sich für Kinder entschieden hat, wiederum egoistisch und bekommt das Kind nur aus Gründen der Selbstverwirklichung.

Muss man das verstehen?

Grenzen für die Schwulen

5 Jun

Es ist schon interessant: Glaubte man jahrelang, der gewöhnlichen konservativen Kulturreaktionär hätte sich allmählich mit den Schwulen arrangiert, beweist uns Carlo Clemens in der „Jungen Freiheit“ das Gegenteil. In einem Beitrag, der in üblich konservativer Manier die individuelle Freiheit des liberalen Westens bejammert, schafft Clemens es aufzuzeigen, wie die wirkliche Gefahr für die Gesellschaft aussieht: Weiterlesen

Die Evolution der Schwulität unter besonderer Berücksichtigung der Islamisierung Österreichs

26 Sep

Sind Schwule in Gefahr, weil der Islam in Europa wächst? Das habe ich auch mal geglaubt, mittlerweile sehe ich das Ganze um Längen gelassener. Auch Moslems sind schließlich Menschen und damit anfällig für die freiheitliche Dekadenz, für die Reize von Sex, Drugs and Rock’n Roll (wahlweise Techno, House oder was auch immer die Jugend heute so hört).

Dass man Kopftücher für albern und die Burka für eine Obszönität hält, ist eine Sache – klar ist allerdings, dass individuelle Freiheit bedeutet, dass Frau – und natürlich auch Mann – das Recht hat, ein Kopftuch und eine Burka zu tragen. Alles andere macht keinen Sinn. Weiterlesen

Zurück in die Zukunft

23 Apr

Die CDU in Baden-Württemberg ist als eher konservativ verrufen, zumal unter ihrem neuen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. Eben der zeichnete jedoch jüngst verantwortlich für die Ernennung einer Weiterlesen

Die Rückkehr der Befremdlichkeit

19 Apr

Die Diskussionen um die Missbrauchsvorfälle in Einrichtungen der Katholischen Kirche offenbaren Abgründe. Und die Polarisierung wird immer skuriller: Einerseits wird Rom von Seiten der Linken pauschal der Bigotterie bezichtigt, andererseits den Linken von konservativer Seite vorgeworfen, die Doktrin der sexuellen Befreiung habe zu einer Kultur geführt, die sexuelle Handlungen an Kindern/Jugendlichen erst „salonfähig“ gemacht habe.

Und mitten im Schussfeld stehen die Schwulen, denn kaum eine andere Gruppe wird so sehr mit der sexuellen Befreiung assoziiert, wie eben die Homos. Dieser Umstand hat Folgen bis in die Kreise seriöser Konservativer hinein. So schreibt etwa Jan Fleischhauer: Weiterlesen

My home is my castle

7 Apr

Großbritanniens Homo-Szene echauffiert sich momentan über den konservativen Tory-Politiker Chris Grayling, weil dieser es gewagt hatte, in einer Rede das Recht eines Ehepaars zu verteidigen, ihre Räume fürs „Bed and Breakfast“ nur jenen Personen zur Verfügung zu stellen, die das Paar in ihrem Haus haben möchte. Eine Selbstverständlichkeit möchte man meinen, denn immerhin leben die Briten (noch) nicht im Sozialismus, wo der Staat bestimmt, wie man mit seinem Eigentum zu verfahren hat. Wenn also ein Paar, das einige seiner Räume freiwillig für nächtliche Unterkunft plus Frühstück zur Verfügung stellt, sich mit einem schwulen Paar unterm Dach unwohl fühlt, dann kann man das merkwürdig finden, aber mehr auch nicht.

Oder wie der nun unter Beschuss stehende Chris Grayling die Sachlage formuliert: Weiterlesen

Straight Pride

24 Feb

Die CPAC ist eine Konferenz amerikanischer Konservativer. Da Konservative so langsam mitbekommen, dass politische und sexuelle Orientierung nicht miteinander identisch sind, wurde zur diesjährigen Konferenz auch eine konservative Schwulengruppe eingeladen. Der Vorsitzende der „California Young Americans for Freedom“ (YAF) fand das aber gar nicht komisch, schließlich sind Freiheitsrechte verbunden mit Naturrechten, und Homosexualität hat mit Natur nichts zu tun, da der Geschlechtsverkehr nun mal ein Baby zur Folge haben muss. Oder so ähnlich.

Die anderen Konservativen, fanden die Fixierung ihres Kollegen auf zweckorientierten Geschlechtsverkehr jedenfalls gar nicht lustig, und buhten ihn aus. Lustig! Weiterlesen

Peter Kurth goes Kölle

28 Jul

Peter Kurth von der CDU ist Kandidat für das Oberbürgermeisteramt in Köln. Peter Kurth ist schwul. Peter Kurth hält nicht viel von rhetorischen Luftblasen:

Auf die Frage, ob Schwule andere Politik machten als Heterosexuelle, antwortet er: „Es gibt keine schwule Politik.“

Wie wahr, wie weise. Und es kommt noch besser: Kurth ist auch kein Freund von behördlichen Wasserköpfen: Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: